Im ersten Versuch kam Schlussmann Hannes Lechner, in Grün, noch glimpflich davon, im 2. netzte Martin Blaas (rechts) zum 0:1 ein.
Ein entschlossener Tormann Felix Piazzo gegen Mattia Lo Presti (links, schwarz-weiß) und Alex Kiem (11). Rechts Matthias Gufler

Sparsamer Sieg des Favoriten

Publiziert in 30 / 2019 - Erschienen am 10. September 2019

Latsch - Landesliga, 2. Spieltag, 08.09.2019 - Im ersten Heimspiel muss sich Latsch dem Oberliga-Absteiger Naturns mit 0:1 beugen. Die nicht ganz astreine Entscheidung der sonst souveränen Schiedsrichterin Arianna Bazzo fiel in der 17. Minute. Der Latscher Schlussmann Hannes Lechner hielt den Ball schon in den Händen. Gelungen ist der Glückstreffer dem Rückkehrer aus der 1. Amateurliga, Martin Blaas. Die 1. Spielhälfte stand im Zeichen des Favoriten aus Naturns. Die Startruppe vollbrachte aber keine besonderen Glanztaten, weil die Heimmannschaft es ihr verhältnismäßig leicht machte. Im Latscher Sturm waren die Lasten auf wenigen Schultern verteilt. Es waren weniger die diversen Conci‘s und auch nicht De Simone, die Mattia Lo Presti und Alex Kiem beschäftigten, sondern der ehemalige Latscher Matthias Gufler, der zuverlässig sein Ding machte. Von der „offensiven Hoffnung“ der Latscher mit Arber Leqiki aus Salurn war wenig zu spüren. Ihm wurde meist schon im Mittelfeld jeder Spielraum genommen. Latsch hatte in der ersten Spielhälfte viel Glück, eine solide Abwehr mit Marco Paulmichl und Andreas Pirhofer und einem exzellent reagierenden Schlussmann Lechner. Nach der Pause gab es auch für Felix Piazzo im Naturnser Tor mehr zu tun. Die Latscher Grundübel - Chancenauswertung und Mangel an Selbstvertrauen - gibt es noch. Die größte Chance auszugleichen, hatte Kiem in der 68. Minute auf dem Fuß.

Günther Schöpf
Günther Schöpf

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.