Das Team Südtirol in Innsbruck

Team Südtirol sahnt ab

Publiziert in 38 / 2019 - Erschienen am 5. November 2019

Innsbruck - Nach dem Vorbild des ASVÖ Tirol hat der Verband der Sportvereine Südtirols (VSS) heuer erstmals den SprintChampion des Landes gesucht. Die schnellsten fünf Läufer der Tourstopps in Sterzing, Eppan, Lana, Schlanders und Brixen hatten sich für das Landesfinale in Latsch qualifiziert. Die fünf schnellsten Sprinterinnen und Sprinter des Landesfinales nahmen kürzlich als Vertreter Südtirols am großen EUREGIO-Finale in Innsbruck teil. Wie sich dabei zeigte, gehören Südtirols Nachwuchssprinter zu den schnellsten Läufern der Europaregion. In der Kategorie U8 der Mädchen holte Guessi Notari Gold. Ebenfalls Gold sicherte sich Mattia Rigon (U10 Buben). Zum dritten Edelmetall für Südtirol sprintete Lea Perathoner (U12 Mädchen) aus Völs. Die vierte Goldmedaille errang Maya Schnitzer aus Partschins (U14 Mädchen). Bei den Buben derselben Altersklasse liefen die Zwillingsbrüder Andreas und Daniel Holzner aus Schlanders auf die Plätze drei und vier.

Wolfgang Thöni
Wolfgang Thöni
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.