Die Nachwuchsathleten des ASV Prad bei der Preisverteilung mit den Ehrengästen

„Vinschgau Olympiade“ verhilft zum Sieg

Publiziert in 8 / 2022 - Erschienen am 27. April 2022

Bozen/Prad - Vor 22 Jahren rief der Verband der Sportvereine Südtirols (VSS) die Initiative „Vorbildliche Jugendarbeit im Sportverein“ ins Leben. Seither werden Vereine ausgezeichnet, die eine beispielhafte und erfolgreiche Jugendarbeit betreiben und damit zum Vorbild für andere Sportvereine werden. Als Aushängeschild für seine erfolgreiche Jugendarbeit hat die Fachjury heuer den ASV Prad auserkoren. Der Verein überzeugte mit der ersten Ausgabe der „Vinschgau Olympiade“, die 2021 ins Leben gerufen wurde, und mit einem starken Fokus auf die Wertevermittlung in der sportlichen Tätigkeit der Kinder und Jugendlichen. Bei der „Vinschgau Olympiade“ konnten viele Kinder und Jugendliche verschiedene Sportarten im fairen Wettstreit ausprobieren. Dank verschiedener Kooperationen konnten die Kleinsten neben den Sportarten der Sektionen des ASV Prad unter anderem auch die Feuerwehrjugend, den Golf-Sport und den Einrad-Sport kennenlernen. Der Verein hatte die Stationen so gestaltet, dass sie auch für Menschen mit Beeinträchtigungen zugänglich waren. Die Fachjury ist überzeugt, dass sich der ASV Prad den Siegercheck in Höhe von 5.000 Euro redlich verdient hat. Die Förderpreise in Höhe von je 2.000 Euro gingen an den Ranggelverein Tauferer-Ahrntal und an die Sektion Einrad des SSV Naturns (siehe eigenen Bericht).

Redaktion
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.