„Aktion Verzicht 2014“

Publiziert in 7 / 2014 - Erschienen am 26. Februar 2014
Vinschgau - „Brauchen wir, was wir haben. Haben wir, was wir brauchen?“ Diese Frage steht auch während der Fastenzeit 2014 im Mittelpunkt der „Aktion Verzicht“. Diese findet nun schon zum 10. Mal statt und wird mittlerweile von über 50 Südtiroler Einrichtungen mitgetragen. Ziel ist es, eigene Gewohnheiten und Verhaltensmuster kritisch zu hinterfragen und gegebenenfalls zu ändern. Das betrifft sowohl den Konsum, als auch die persönliche Wertewelt. Die organisations- und länderübergreifende „Aktion Verzicht“ beginnt am Aschermittwoch, 5. März, und endet am Karsamstag. Federführend an der Aktion beteiligt sind das Forum Prävention, die Caritas, der Katholische Familienverband, das deutsche und ladinische Schulamt und die Arbeitsgemeinschaft der Jugenddienste. Auf die Aktion wird öffentlich aufmerksam gemacht; auch werden Initiativen angeboten, an denen sich die Bevölkerung beteiligen kann. red
Redaktion

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.