Leserbriefe

Keine Leserbriefe gefunden

Geschichtsvoller Tag für Europa

Good Morning, Great Britain! Ein geschichtsvoller Tag für Europa. Ich bin aufgewacht und stellte fest, dass sich die Erde noch dreht, die Sonne ist aufgegangen, die Queen nicht vom Thron gefallen. Die britischen Inseln sind entgegen aller Prophezeiungen und Schreckensszenarien nicht untergegangen, Anarchie ist auch nicht ausgebrochen, der Reiseverkehr funktioniert wie gehabt und die Supermarktregale immer noch voll, die angedrohte Geschäftsplünderung nicht eingetreten usw. War‘s vielleicht doch eine Angst und Panik-Kampagne der öffentlich-rechtlichen Medien und der EU selbst? Man mag zu diesem Szenario stehen wie man will, mit dem 31. Januar wurde nach drei Jahren eine demokratische Wahl umgesetzt, ob‘s einem passt oder nicht! Der EU liegt jetzt gut daran, aus Fehlern zu lernen, dass Demokratie bzw. Volksabstimmungen geduldet werden müssen und weg von der „Gurkenbiegerei“ und „Pommesbräune“. Es braucht eine konsequente und klare Politik, ein Europa der Regionen. In diesem Sinne wünsche ich den Schotten, die mehrheitlich für den Verbleib bei der EU gestimmt haben, viel Erfolg auf dem Unabhängigkeitsweg und möge dem im Great Britain verbleibenden Irland der Doppelpass beispielhafte Sicherheit geben.

Benjamin Pixner, Kastelbell-Tschars, 01.02.2020

Bahnhof des Jahres

Staunend lese ich da: „Auch die Sauberkeit sei vorbildhaft“. Und gerade heute, am 3.2., wagte ich es wieder einmal den Wartesaal des Bahnhofs in Spondinig zu betreten, den ich wegen des Gestankes und Drecks so gut als möglich vermieden hatte, lieber auf der Toilette Schutz vor dem Wind suchend. Und heute? Trotz sperrangelweit geöffnetem Fenster ein durchdringender, übler Geruch, Boden und Bank verschmutzt. Am 9. Mai wird es wohl nach Veilchen duften.

Helmut Zischg, 03.02.2020

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.