Leserbriefe

Keine Leserbriefe gefunden

Gedonkn-Reime!

Sou guat geats inz in inzern Lond, wenn ma noch Oschtn schaug, bleib oam foscht stean dr Verstond. Suscht geats a ibroll gonz schean rund, viele wearts iaz nor zu bunt. A ba inz gibs a poor Sochn, dia inz a bissl Sorgn mochn. Miar Menschn sein gonz sponnungsglodn, und beschäftign tean inz tausnd Frogn. Umwelt, Pandemie, Stroum- und Heizungsspesn, fa den olls konn man in dr Zeitung lesn. Es tuat oft Ongscht inz mochn, und Niamand hot do epas z`lochn. Fa Politik verstea i nix. Es wearn schun Olle, dia vourn zui mochn, sich ounstrengen in suine Sochn. Schimpfn und jammern sel hilft gor nix, miar miasn holt decht a bissl Vertrauen hobm, in deren Geschick. Wenn man ban Dokter amol gezwungen isch zu huckn, nor fongatma oft oun a poor gonz giftige Worte zu spuckn. Des Geworte hot man satt, weil ma liaber epas onders tat. Schod isch, wenn guate Ärzte di Orbat lossn, weil sis oanfoch nimmer schoffn. Zuweanig Ärzte, zu viel Patientn, sogg, wou weart des olls nu endn. A bissl Zeit zun reidn und a bissl Mitgefihl, sel mochat firn Pazientn Sinn, sel ligg ober schun long nimmer drin. Fir den Winter wearmar inz worm ounleign miasn, wenn mar it olle verkialt wearn welln und niasn. Dass worm hobm welln, tuier weart, sel hobm miar olle keart. Nor wearn miar gean inz Daunenjaggn kafn Und inz um di wärmschtn Platzlan rafn. Klor isch inz, miar miasn olle a bissl umdenkn, it in muat verliern, und inz fa HOFFNUNG, GLAUBE und ZUVERSICHT lossn lenkn.

Verena Theiner, Burgeis, 24.10.2022

Borkenkäfer-Infoabende in den Bezirken

Auf der Internetseite des Landes Südtirol ist seit dem 19.10.2022 folgende Mitteilung zu lesen: Der Borkenkäferbefall in den Wäldern ist nicht mehr zu übersehen. Bei vier Informationsabenden im ganzen Land sollen alle Interessierten Antworten auf ihre Fragen erhalten. Im ganzen Land? Ich bin ein ehemaliges Mitglied vom Verwaltungskomitee der Eigenverwaltung Bürgerlicher Nutzungsrechte der Fraktion Tschengls. Unser Wald ist vom Borkenkäfer sehr stark befallen und mich interessieren die Maßnahmen, welche von Seiten der Landesregierung und der Forstbehörde vorgesehen sind. Aber müssen wir Vinschger wirklich ins Burggrafenamt fahren, um einer solchen Informationsveranstaltung beiwohnen zu können? Auch eine Nachfrage beim Landesverband der Eigenverwaltungen Südtirols hat mich aufhorchen lassen. Der Landesverband, dem wohlgemerkt mittlerweile 69 Eigenverwaltungen angehören, wird stiefmütterlich behandelt. Einladungen von LR Schuler und L.Abg. Locher sind Mangelware bzw. gibt es nicht, wurde mir bestätigt. Wenn das die Vorboten für die Landtagswahlen 2023 sind, dann kann ich nur sagen, einer wird stark an Stimmen zulegen, nämlich der Borkenkäfer.

Adalbert Tschenett, Tschengls, 02.11.2022

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.