Offene Vorwahlen in Latsch

Publiziert in 1 / 2014 - Erschienen am 15. Januar 2014
Latsch - Die SVP wird bei den Gemeinderatswahlen in Latsch mit zwei Bürgermeisterkandidat/innen antreten. Am 3. Jänner ließ der SVP Koordinierungsausschuss unter der Leitung von Obfrau Sonja Platzer drei Bürgermeisterkandidat/innen zu den offenen Vorwahlen zu: Helmut Fischer, ­Verena Rinner und Christian Stricker. Die Bürgermeister-Vorwahlen finden am Samstag, 25. Jänner, statt. Alle Bürger/innen der Gemeinde Latsch sind aufgefordert sich an den Vorwahlen zu beteiligen. Die Wahllokale sind von 8 bis 14 Uhr geöffnet: CulturForum Latsch, Jugendraum Tarsch, Jugendraum Morter und Feuerwehrhalle ­Goldrain. Die Wahlberechtigten bekommen die Stimmzettel direkt im Wahllokal ausgehändigt. Es kann eine Vorzugsstimme abgegeben werden. Jene zwei Kandidat/innen, die am meisten Stimmen auf sich vereinen, kommen auf die endgültige Kandidatenliste für die Bürgermeisterwahl am 9. März. - Fest steht mittlerweile, dass sich die Freiheitlichen am 9. März nicht mehr als ­Freiheitliche den Wählern stellen, sondern voraussichtlich als Bürgerliste. „Ob wir einen eigenen BM-Kandidaten aufstellen, ist noch ungewiss“, sagte André Pirhofer dem der Vinschger. Wenn nicht, werde die Bürgerliste einen der zwei SVP-Kandidaten unterstützen. „In diesem Fall gehen wir davon aus, dass der von der Bürgerliste unterstützte Kandidat Bürgermeister wird“, prognostiziert Pirhofer. Ein neuer Gemeinderat und einer neuer Bürgermeister werden im Frühjahr auch in Schluderns gewählt. Die Neuwahlen am 4. Mai sind notwendig, weil 8 der 15 Räte zurückgetreten sind. Wie sich das politische Szenario in Schluderns entwickeln wird, bleibt abzuwarten. Bis zu den Neuwahlen wird die Gemeinde von Anton Patscheider kommissarisch verwaltet. sepp
Josef Laner
Josef Laner

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.