Franz Gurschler, ein gebürtiger Kastelbeller, bei einem 5.000 m-Lauf in Latsch um 1957. Der Platz verfügte über eine damals moderne 100m-Sandbahn. Im Bild die ehemaligen Umkleidekabinen, ungefähr in der Mitte der heutigen Tribünen.

Sein Dauerlauf ist nun zu Ende

Publiziert in 1 / 2023 - Erschienen am 17. Januar 2023

LATSCH/TARSCH - Am 28. Dezember 2022 ist Franz Gurschler im 90. Lebensjahr verstorben. Seine letzten Tage verbracht er in bester Pflege im Seniorenwohnheim von Partschins. Franz war zwischen 1949 und 1965 ein Aushängeschild des Sportvereins Latsch und holte über 5.000 und 10.000 Meter mehrere Regionalmeistertitel für den damals stärksten Dorfverein der Region Trentino/Südtirol. Er war der Sieger des 1. Berglaufs nach St. Martin im Jahre 1961 und nahm 1991 zum letzten Mal am „Berglauf neuerer Zeitrechnung“ teil. Franz hat sich an vielen Stadtläufen in Oberitalien beteiligt. Gern erinnerte er sich an die Staffelläufe mit Franz Hosp und Toni Ritsch. Dass er seinen ersten Marathon in Padua trotz Seitenstechens beendete, hatte er der Überredungskunst des damaligen Präsidenten des SV Latsch, Sepp Rinner, zu verdanken. Franz fand am 3. Jänner 2023 seine letzte Ruhestätte im Friedhof von Tarsch. Er ist nach Hause zurückgekehrt. In Tarsch hat er mit Wilhelmine Kofler seine Familie mit Sohn Georg und den Töchtern Ulli und Barbara gegründet. 

Günther Schöpf
Günther Schöpf

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.