Die lvh-Frauen unter dem Vorsitz von Rita Egger und Maria Wallnöfer mit Josef Unterholzner (ganz links) und dessen Sohn David (rechts).

Beim Manager des Jahres

Publiziert in 42 / 2014 - Erschienen am 26. November 2014
Lana/Vinschgau - Von Völlan in die weite Welt. Werdegang und Firmenkarriere von Josef Unterholzner sind beeindruckend. Nicht zuletzt deshalb wurde er 2013 mit dem Titel „Südtirols Manager des Jahres“ ausgezeichnet. Eine Delegation der Frauen im Handwerk aus dem Vinschgau nahm dies zum Anlass, sich Ende Oktober mit dem Vorzeige-Unternehmer in seinem Werk in Lana zu treffen. Mit dabei auch die Landesvorsitzende der lvh-Frauen Marlies Dabringer. Josef Unterholzner nutzte den Anlass gewohnt professionell und sympathisch, um seine Gäste zu beeindrucken. „Geht nicht, gibt’s nicht“, lautete schon immer seine Unternehmer-Philosophie. So war es vor über 30 Jahren und so ist es auch heute. Was zuerst mit viel Pioniergeist im kleinen Völlan begann, ist inzwischen zu einem Firmenimperium gewachsen, mit mehreren Werken in Südtirol, Deutschland, der Slowakei und den USA. Obwohl der Firmenname „Autotest“ eher bescheiden klingt, sind die Kunden höchst exklusiv: Audi und BMW gehören ebenso dazu wie Porsche und Lamborghini, um die wichtigsten zu nennen. red
Redaktion

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.