Grillfest im Zeichen des Dankes

Publiziert in 29 / 2014 - Erschienen am 27. August 2014
Mals - Das traditionelle Sommergrillfest gehört für die Bewohner des Martinsheims Mals mittlerweile zu den Höhepunkten im Jahresverlauf. Das heurige Fest, musikalisch umrahmt von der Obervinschger Böhmischen, war eine kleine Jubiläums­ausgabe, denn das neue Martinsheim wurde vor 10 Jahren bezogen. Die Martinsheim-Präsidentin Daniela di Pilla Stocker und die Direktorin Roswitha Rinner nahmen das Jubiläum zum Anlass, um allen zu danken, die dazu beitragen, den derzeit 82 Seniorinnen und Senioren eine qualitativ hochwertige Betreuung zukommen zu lassen. Zusätzlich zum gesamten Mitarbeiterstab wurde vor allem den über 100 Freiwilligen ein Vergelt‘s Gott ausgesprochen, die sich in unterschiedlichster Weise für das Wohlergehen der Bewohner einbringen. Die Führung des Heims bemüht sich, die Qualität weiter zu verbessern und neue Projekte anzugehen, etwa das begleitete Wohnen oder das Projekt „Altern im Dreiländereck“. Auch allen Institutionen, mit denen das Heim zusammenarbeitet, wurde gedankt. Der unumstrittene Höhepunkt des Tages war eine Modenschau von und mit Heimbewohnern. Dass es zeitweise regnete, tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Zu den Ehrengästen gehörte u.a. Bürgermeister Ulrich Veith, der die sehr gute Führung des Heims lobte. Auch alle Mitglieder des Verwaltungsrates sowie Vertreter anderer ­Vinschger Wohn- und Pflegeheime waren ins Martinsheim gekommen. sepp
Josef Laner
Josef Laner

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.