Gruppenbild mit den am Film beteiligten Personen (v.l.): Siegfried Giuliani, Christian Lindner, Konrad Greif, Leo Lanthaler, Christian Gorfer, Stefan Lamprecht, Oswald Zöschg, Paul Kofler und Robert Bernardi.
Im Mittelpunkt des Dokumentarfilms „Harmonie im Wald“ steht die Edelkastanie.
Auch die Fauna und Flora im Umfeld von Kastanienhainen hat Leo Lanthaler mit der Kamera festgehalten, wie zum Beispiel diesen Waldkauz.
Ein Teil des zahlreichen Publikums, das zur Filmpremiere in das Bürger- und Rathaus gekommen ist.

Die Welt der Edelkastanien

Volles Haus bei Premiere des Films „Harmonie im Wald“ von Leo Lanthaler.

Publiziert in 8 / 2024 - Erschienen am 23. April 2024

Naturns - Über Jahre hinweg hatte der passionierte Filmemacher Leo Lanthaler aus Naturns, seines Zeichens auch Obmann des Amateurfilmer Vereins Vinschgau, am Dokumentarfilm „Harmonie im Wald“ gearbeitet. Was das zahlreich erschienene Publikum bei der Filmpremiere am 18. April im voll besetzten Bürger- und Rathaus in Naturns zu sehen bekam, war in mehrerlei Hinsicht erstaunlich. Die „Hauptdarstellerin“ des 40-minütigen Films ist - das kann bei Leo Lanthaler gar nicht anders sein - die Natur, im Speziellen die Edelkastanie sowie die Fauna und Flora im Umfeld von Kastanienbäumen und Kastanienhainen. Eingebettet in wunderbare Nah- und Fernaufnahmen entführt der Filmemacher das Publikum in die faszinierende Welt der Edelkastanien und lässt sie an der „Harmonie im Wald“ teilhaben. Anschaulich und konkret wird dargestellt, wie die Edelkastanien, die in Naturns, Staben, Stein und am Sonnenberg gedeihen, saniert, veredelt, bewässert und gepflegt werden. Auch die Ernte der kostbaren Waldfrucht hat Leo Lanthaler mit der Kamera festgehalten. Besonders wertvoll und auf gewisse Art auch lehrreich ist der Dokumentarfilm nicht zuletzt deshalb, weil darin auch Fachleuten zu Wort kommen, die über die jeweiligen Arbeitsschritte im Zusammenhang mit dem Anbau, der Pflege und Haltung von Edelkastanien informieren. Förster kommen ebenso zu Wort, wie Baumpfleger oder Mitglieder des Kastanienvereins Vinschgau. Laut dem Obmann des Kastanienvereins, Paul Kofler, ist es Leo Lanthaler gelungen, sowohl den Lebensraum „Kastanienhain“ mit seiner Kamera einzufangen, als auch die Leidenschaft für das Arbeiten in den Hainen. Die Texte zum Film, geschrieben und gesprochen von Siegfried Giuliani, dem ehemaligen Chefredakteur der ORF-Nachrichtensendung Südtirol heute, runden die Filmdokumentation ab. Giuliani, der persönlich zur Premiere nach Naturns gekommen war, zeigte sich von den Aufnahmen und Bildern begeistert. Viel Lob für den Film kam auch Michael Ganthaler, dem Kulturreferenten der Gemeinde Naturns. Er würdigte das filmische Schaffen von Leo Lanthaler sowie auch dessen Tätigkeit als Chronist. „Die Filme von Leo sind eine große Bereicherung für Naturns und die Nachwelt“, sagte Ganthaler. Der Filmemacher bedankte sich abschließend bei „Kultur Naturns“, bei der Gemeinde und bei allen Akteuren im Film. Mit „Harmonie im Wald“ hat Landthaler erneut bewiesen, wie spannend die Natur als Spielfeld für die Kamera sein kann. Zu den besonderen Fähigkeiten des Filmemachers gehört es, die Faszination in der freien Natur mit dem Leben der Menschen, mit ihrem Brauchtum und ihren Traditionen zu vernetzen.

Josef Laner
Josef Laner

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.