Barbara und Thomas Moriggl, Emanuel Peer sowie Landeskadertrainer Veit Angerer mit Freunden.

Thomas Moriggl auf dem Weg zurück

Schlinig – Thomas Moriggl ist gleich mit zwei Siegen und einem zweiten Platz in die neue Langlaufsaison gestartet. Mit Barbara und Thomas ­Moriggl und dem jungen Emanuel Peer gingen gleich drei Schliniger beim ersten „Coppa Italia – Rennen“ am 1. und 2.Dezember in Santa Caterina (Bormio) an den Start. Thomas erreichte einen zweiten Rang in 10 km Klassisch und Barbara einen zweiten Rang in Klassisch Sprint. Diese Achtungserfolge zeigen, dass beide bei der nationalen Konkurrenz ganz vorne mitmischen können. Angefeuert wurden die Vinschger Athleten von einer kleinen Gruppe von mitgereisten Freunden aus Schlinig und Burgeis. Am 8. und 9. Dezember wurden dann in Formazza (Piemont) zwei Europacup-Rennen ausgetragen. Thomas konnte dort beide Rennen für sich entscheiden und zeigte allen, in welch guter Form er sich befindet! Das 10 km Klassisch-Rennen (Einzelstart) und das 15 km Freistil-Rennen (Massenstart) gewann er mit einer halben Minute Vorsprung auf die Konkurrenz. Mit diesen Erfolgen und mehreren solchen Rennen werden die Schliniger und Burgeiser Langlaufbegeisterten die Geschwister Moriggl auch wieder bei Weltcup Rennen begleiten können.
Rudi Mazagg
Rudi Mazagg

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.