2021: Jubiläumsjahr für Krebshilfe Vinschgau

Publiziert in 1 / 2022 - Erschienen am 19. Januar 2022

Schlanders - Seit Dezember 1981 gibt es die Südtiroler Krebshilfe. Entscheidend für die Gründerinnen und Gründer war vor 40 Jahren die Einsicht, dass es neben der medizinischen auch eine menschliche und finanzielle Hilfe sowohl für Betroffene, als auch für Angehörige braucht. Es wurde eine Erfolgsgeschichte, zu dem inzwischen rund 10.000 Mitglieder im ganzen Land beitragen. Ins Jubiläumsjahr fiel wohl eher zufällig der Landesausflug 2021 der Krebshilfe nach Schlanders. Der Bericht in der Verbandszeitung „die Chance“ war passend überschrieben mit „Lass auch uns Sonne sein“. Bemerkenswert war bei der vom KVW getragenen Versammlung im Kulturhaus die Wortmeldung von Bürgermeister Dieter Pinggera. Von 4.000 betroffenen Mitgliedern der Krebshilfe seien 450 Vinschger; von den 6.000 fördernden Mitgliedern kämen 2.000 aus dem Vinschgau. Abgeschlossen wurde das 40-Jährige der Krebshilfe mit einer Bischofsmesse im Bozner Dom. Die Bezirksvorsitzende Helga Schönthaler Wielander hatte im Hinblick auf die Neuwahl des Vorstandes folgende Fürbitte gesprochen: „Guter Gott, wir bitten dich, für die Südtiroler Krebshilfe wiederum fähige Menschen zu berufen, welche bereit sind, unseren Kranken und deren Angehörige in ihrer Notsituation mit Rat und Tat beizustehen“. Für die Südtiroler Krebshilfe Bezirk Vinschgau endete das Jahr mit einem „Infostandl“ in der Schlanderser Fußgängerzone (im Bild). Dort teilte man dann auch erstmals die Bezirkstagung am Samstag, 12. Februar um 15 Uhr im Kulturhaus Karl Schönherr mit.

Günther Schöpf
Günther Schöpf

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.