Ausschuss in Klausur

Publiziert in 36 / 2015 - Erschienen am 14. Oktober 2015
Naturns - Die Umstellung des Gemeindehaushalts auf die Vorgaben des ab 2016 einzuführenden EU-Haushalts für die ­öffentlichen Verwaltungen und die Planung der zentralen Vorhaben der Gemeinde waren Inhalt der Klausur des Gemeindeausschusses von Naturns. Gemeindesekretär Urban Rinner erläuterte die gesetzlichen Neuerungen und Grundsätze bezüglich der Vorgaben des EU-Haushalts. Der Haushaltsplanung wird eine detaillierte Analyse der wirtschaftlichen Lage der Gemeinde zugrunde gelegt. Die Instandhaltung der öffentlichen Strukturen ist eine der zentralen Herausforderungen. „Der Ausschuss wird alle Positionen des Haushalts prüfen und hat in der Klausur mit Bedacht und Weitsicht die Weichen für die Haushaltsplanung 2016 gestellt“, sagt Bürgermeister Andreas ­Heidegger. Das Hauptaugenmerk bei den Investitionsvorhaben 2016 liegt auf der Projektierung des „Betreuten Wohnens“, direkt neben dem Senioren- und Pflegeheim. Für die Raumplanung wird eine von Experten begleitete Arbeitsgruppe eingerichtet. Damit das Projekt in das Investitionsprogramm des Landes aufgenommen wird, ist es laut der zuständigen Gemeindereferentin Christa Klotz Gruber wichtig, die Planungsunterlagen zeitgerecht vorzulegen. red
Redaktion

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.