Einige der Glasfaser verstärkten Kunststoffrohre, die in den Druckstollen eingeführt werden.
Am 14. Dezember wurde an der Baustelle noch fleißig gearbeitet. Vom 23. Dezember bis zum 6. Jänner 2022 ruhen die Arbeiten.
Am 14. Dezember wurde an der Baustelle noch fleißig gearbeitet. Vom 23. Dezember bis zum 6. Jänner 2022 ruhen die Arbeiten.

Die ersten Kunststoffrohre sind eingetroffen 

Publiziert in 42 / 2021 - Erschienen am 16. Dezember 2021

St. Valentin a.d.H. - Nachdem er Ende Oktober geleert werden konnte, sind die Arbeiten am und im Druckstollen in St. Valentin voll angelaufen. Anfang November wurde die Baustelle eingerichtet. Der Stollen wurde im Bereich der Rohrbrücke freigelegt. An dieser Stelle erfolgt die Einführung der Glasfaser verstärkten Kunststoffrohre. Der obere Teil des Stollens wurde auf einer Länge von ca. 14 Metern mit einem Diamantschneideverfahren entfernt. Der restliche Teil des Stollens wurde gereinigt und für die Verlegung der Kunststoffrohre vorbereitet. In der zweiten Dezemberwoche wurden die ersten Kunststoffrohre angeliefert. Für die Zwischenlagerung wurde ein eigener Platz neben der Baustelle abgegrenzt. Wie die Alperia AG mitteilt, werden die Arbeiten vom 23. Dezember bis zum 6. Jänner 2022 unterbrochen, „auch um den Weihnachtsbetrieb in St. Valentin so wenig wie möglich zu beeinträchtigen.“ Läuft alles nach Plan, sollen bis Mitte Februar alle Rohre verlegt sein. Die Rohrverbindungen werden alle einzeln druckgeprüft. Für die Verfüllung des Spaltes zwischen den Kunststoffrohren und dem Betondruckstollen ist gut ein Monat vorgesehen. Ende März sollen die Arbeiten planmäßig abgeschlossen werden und der Druckstollen wieder in Betrieb gehen.

Josef Laner
Josef Laner
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.