Bürgermeister Franz Henisch (rechts) und Michael Schöpf vom Hotel „Traube“ freuen sich über die kleinste Seilbahn der Welt.

Die kleinste Seilbahn der Welt

Publiziert in 6 / 2022 - Erschienen am 29. März 2022

Stilfs - Nachdem die Gemeinde mit ihrem Vorschlag zur Aufwertung des Dorfes Stilfs das Rennen um die 20 Millionen Euro aus dem Aufbaufonds PNRR gewonnen hat, warten die „Stilzer“ nun mit einer weiteren Neuheit auf. Es handelt sich um die weltweit kleinste Seilbahn, die das Hotel „Traube“ von Michael Schöpf direkt mit dem Büro von Bürgermeister Franz Heinisch auf der gegenüberliegenden Straßenseite verbindet. Die Firma Doppelmyar hatte ihre besten Techniker aufgeboten, um den Balkon des Hotels an das BM-Büro im neuen Rathaus anzubinden. Auf die Errichtung zweier Stützen, die beide mit einer Ampel ausgestattet sind, konnte aber dennoch nicht verzichtet werden. Sobald die Ampeln auf Rot schalten, müssen die Fußgänger, Radler und Autofahrer aus Sicherheitsgründen anhalten. Die Seilbahn ist nur für den Transport von Waren kollaudiert, genauer gesagt für Getränke und kleine Imbisse. Offiziell ihrer Bestimmung übergeben wird die Seilbahn am 1. April gegen 10 Uhr. Die Führungskosten der neuen Infrastruktur halten sich in Grenzen, denn Michael Schöpf und Franz Heinisch haben sich verpflichtet, die Arbeiten an der Berg- und Talstation ehrenamtlich auszuführen.

Josef Laner
Josef Laner
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.