Ein Hoch auf Moritz

Publiziert in 41 / 2016 - Erschienen am 16. November 2016
Naturns - Moritz Mayr aus ­Tabland, Lehrling der Zimmerei Weithaler in Naturns, darf sich nun nicht nur Landesmeister, sondern auch Europameister der Zimmerer nennen. Aus diesem Anlass lud der Gemeindeausschuss den 18-jährigen Moritz zu einem kleinen ­Empfang ein. Bürgermeister Andreas Heidegger hob die Leistungen von ­Moritz hervor, besonders die Rolle als Vorbild für alle Jugendlichen. Für seine Leistungen gebühre ihm ­großes Lob und Anerkennung. Wirtschaftsreferentin Barbara Wieser Pratzner unterstrich die Freude der Gemeindeverwaltung über die Leistung von Moritz: „Wir beobachten sehr wachsam die Erfolge unserer ­Jugendlichen in allen möglichen Bereichen. Es ist nicht selbstverständlich, dass 18-Jährige ihre Freizeit opfern, um sich für Wettbewerbe vorzubereiten.“ Sie unterstrich auch die Bedeutung der Unterstützung durch den Lehrbetrieb und dankte Roland Weithaler dafür. Als Vertreterin der lvh-Ortsgruppe Naturns hob Waltraud Haller die Motivation hervor: „Solche Lehrlinge wünscht sich jeder Betrieb. Der Beruf des Zimmerers ist ein sehr kreativer, es bedarf aber äußerster Präzision und Genauigkeit.“ „Moritz verfügt über großes Talent und bereitet sich mit viel Einsatz auf die Wettbewerbe vor”, sagte Roland Weithaler. Bei der Europameisterschaft hatten die Teilnehmer laut Moritz insgesamt 19 Stunden Zeit, aufgeteilt auf drei Tage, um ein Dachstuhlmodell zu erstellen. Als Anerkennung für seine Leistungen bekam Moritz eine Figur des heiligen Josef, des Schutzpatrons der Handwerker, im Besondern auch der Zimmerer. Die Gemeindeverwaltung wünscht Moritz bei den Berufsweltmeisterschaften im Herbst 2017 in Abu Dhabi viel Erfolg. Red
Redaktion
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.