Die Betreuerinnen (Doris Prieth, Julia Lechtahler, Eva Gluderer und die Einrichtungsleiterin Valentina Burger) mit den Kindern. Die Pädagogin, Michaela Schupfer, und die Urlaubsvertretung, Andrea Parth, fehlen im Bild.

KITA Mals: Ein Ort des Wachsens und Entfaltens

Publiziert in 9 / 2019 - Erschienen am 12. März 2019

Mals - Wir, die Sozialgenossenschaft „Die Kinderfreunde Südtirol“, führen seit 2015 die Kleinkindertagesstätte in Mals. Das Projekt schafft Eltern die Möglichkeit der außerfamiliären Betreuung ihrer Kinder im Alter von 3 Monaten bis zum vollendeten 3. Lebensjahr. Die Einrichtung ist ganzjährig von Montag bis Freitag von 07:30 Uhr bis 15:30 Uhr geöffnet. Derzeit werden 20 Kinder von den 5 Fachkräften Valentina, Julia, Doris, Eva und Andrea betreut. Die Pädagogin Michaela steht den Betreuern und Eltern zur Seite. Eltern aus den Gemeinden Mals, Graun, Schluderns, Taufers und Glurns haben die Möglichkeit, ihr Kind direkt in der Kleinkindertagesstätte oder online unter www.kinderfreunde.it anzumelden. Aus pädagogischen Gründen muss jedes Kind für mindestens 12 Wochenstunden in der Einrichtung anwesend sein. Diese Konstanz erleichtert es dem Kind sich im gewohnten Umfeld zu bewegen und zu entfalten. In einem ersten Treffen nehmen sich Eltern, Bereichsleitung und Pädagoge ausreichend Zeit sich auszutauschen. Unser Modell der Einlebezeit passt sich an die Bedürfnisse des Kindes an. Wir bieten dem Kind den nötigen Zeitraum (bis zu 6 Wochen) und treten ihm wertschätzend gegenüber. Die gelungene Einlebezeit ist nicht nur der beste Start in der Kleinkindertagesstätte, sie legt auch erste verlässliche Grundsteine für das ganze weitere Leben des Kindes. Unsere Haltung wahrt die Persönlichkeit des Kindes, seine Ganzheit und seine Unversehrtheit. 

Redaktion
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.