Armin Pirhofer und Alt-Landesrat Hugo Valentin bestaunen einen prächtigen Sprinzenstier.
Leo Eller (r.) bedankte sich im Namen der betroffenen Langtauferer Landwirte bei Sprinzenzüchter Armin Pirhofer (l.) und Hugo Valentin.
Lorenz „Lou“ Blaas

Langtaufers dankt Hugo Valentin

Publiziert in 5 / 2019 - Erschienen am 12. Februar 2019

Langtaufers - Wie jedes Jahr hat der Pächter des Bauernhofes oberhalb des Klosters Marienberg, Armin Pirhofer, seine Freunde und Helfer zum traditionellen Sprinzen-Essen in die „Gemse“ nach Planeil eingeladen. Rund 40 Personen sind gekommen, um die hervorragend zubereiteten Köstlichkeiten zu genießen. Diesen Anlass benützten Vertreter aus Langtaufers, um dem ehemaligen Ladiner-Landesrat Hugo Valentin, der erst kürzlich seinen 81. Geburtstag in alter Frische gefeiert hatte, mit einem kleinen Geschenkskorb Danke zu sagen für die Hilfe, die er den Langtauferern zukommen hat lassen, als sie nach der Lawinenkatastrophe des vergangenen Winters ihre Wiesen zeitgerecht von Steinen und Holzresten säubern mussten. Die besondere Verbindung von Hugo Valentin zu Armin Pirhofer und dem Oberen Vinschgau ist durch die Zucht der seltenen Rinderrasse der Sprinzen begründet. Valentin hatte sich vor mehreren Jahrzehnten als Verantwortlicher für Viehzucht und als Nachfolger des damaligen Direktors Ziernhöld vom Reschen, Verdienste erworben, indem er durch „Ungehorsam“ und mit ladinischer Findigkeit die Sprinzen vor dem Zugriff des Staates gerettet hat, der damals die Schlachtung der Tiere angeordnet hatte.

Friedrich Haring
Friedrich Haring
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.