Roulettepolitik

Publiziert in 25 / 2016 - Erschienen am 6. Juli 2016
Kurseinbußen an den Börsen in Milliardenhöhe, Sturzflug von Euro und Pfund, Rückzug von Unternehmen aus Großbritannien, Erschwernisse für Studium und Forschung in England, Unsicherheit bezüglich Aufenthaltsrecht zahlreicher EU-Bürger, Verlust einer von zwei Stimmen im UN-­Sicherheitsrat und und und. „Die Zeiten sind vorbei, in denen wir noch alleine gegen die Welt bestehen konnten.“ Mit dieser Aus­sage konnte auch der britische Astrophysiker Stephen Hawking seine Landsleute nicht von einem Nein zur EU abhalten. Volksabstimmungen, bei denen zu sehr auf Gefühle und weniger auf Argumente gesetzt wird, sind höchst gefährlich. Als Joseph Goebbels 1943 zum totalen Krieg aufrief und die Deutschen ihm folgten, siegte die emotionale Manipulation über die Vernunft. Auf der anderen Seite haben die Amis im selben Jahr mit dem Disney-Zeichentrickfilm „Vernunft und Emotion“ zum Kampf gegen Hitler-Deutschland mobilisiert. Aber so ist das eben mit den Gefühlen und ihren Entscheidungen. Manchmal geht es gut aus und manchmal nicht. Wie beim Brexit und beim Bozner Flughafen. z
Christian Zelger
Christian Zelger
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.