SC Reschen Raiffeisen

Publiziert in 7 / 2007 - Erschienen am 28. Februar 2007
Der Sportclub Reschen ist seit vielen Jahren Bestandteil des Dorflebens und spielt eine aktive Rolle in der Freizeitgestaltung der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen im Einzugsbereich Reschen und Graun. Freiwillige Helfer stets im Einsatz Die Mitglieder des SC Reschen organisieren seit über 30 Jahren kostenlose Kinderschikurse für die Kinder aus Reschen, Graun und Umgebung. Generationen haben unter ihrer tatkräftigen Anleitung die ersten Schritte auf den Schiern gewagt. Jedes Jahr nehmen über 100 Kinder an diesen Kursen teil. Die Betreuer leisten ihre Arbeit ehrenamtlich und nehmen zum Teil dafür sogar Urlaub. Belohnung sind die glänzenden Kinderaugen, wenn beim abschließenden Rennen jeder der kleinen Schiläufer einen Pokal mit nach Hause nehmen darf. Außerdem finden sich in der Wintersaison fast jeden Sonntag Freiwillige des SC Reschen in Schöneben ein um für Firmen, Vereine oder andere Interessierte Rennen zu organisieren. Großartige Erfolge für das Rennteam Der SC Reschen verhilft vielen jungen Talenten zum Aufstieg. Wie in vielen anderen Clubs lassen sich auch in Reschen in den letzten Jahren allerdings immer weniger Jugendliche für den Rennsport gewinnen. Der große finanzielle und zeitliche Aufwand ist dafür sicher ausschlaggebend. Andererseits sind die Trainingseinheiten, die Wettbewerbe und auch die Erfolge für jeden Sportler unersetzliche Erfahrungen, die ihn sein ganzes Leben begleiten. Doch trotz des leichten Rückgangs kann der Sportclub ein Rennteam mit beachtlichen Erfolgen vorweisen. In drei Gruppen fahren hervorragende Schitalente immer wieder Erfolge bei nationalen und internationalen Rennen ein: 1. Gruppe VSS (Volksschüler): in dieser Gruppe laufen Anna Alber, Jonas und Samuel D’Angelo, Madea Mall, Anna Plangger, Jennifer Raffeiner und Sarah Steck. 2. Gruppe Grand Prix (Mittelschüler): Andreas Jochberger, Milena Mall, Johanna und Valeria Steck. 3. Gruppe Finstral und ältere: Matthias und Stefan Dilitz, Salvatore Nobile, Hagen Patscheider, Manuel Sandbichler, Natali Schöpf, Carmen Stecher, Felix und Fritz Thöni. Die Top-Läufer des SC Reschen sind zur Zeit Roman Gröbmer, Hagen Patscheider, Manuel Sandbichler und Natali Schöpf. Roman Gröbmer (Jahrgang 1981) wurde Vize Junioren Weltmeister 2001, war in der B Nationalmannschaft und mehrfacher Italienmeister. Natali Schöpf (Jahrgang 1982) wurde 1995 Vize Italienmeisterin im Super G. Manuel Sandbichler (Jahrgang 1985) holte sich im Jahr 2000 den Sieg bei der Jugendolympiade in Finnland. 1998 und 2000 war er außerdem Sieger bei den Topolino Rennen im Riesentorlauf und Slalom. Hagen Patscheider (Jahrgang 1988) erkämpfte sich den Titel des Italienmeisters im Slalom 2003 und 2006, sowie im Riesentorlauf 2006. Er gehört der C-Mannschaft an. Trainer Stefan Thöni aus Burgeis setzt sich mit viel Fachwissen und Begeisterung für seine Zöglinge ein. Als persönlicher Betreuer und Vertrauenstrainer von Hagen Patscheider sind die beiden ein eingespieltes Team und trainieren praktisch in jeder freien Minute. Die Schihütte – ein Treffpunkt für Jung und Alt Die Schihütte Rojen im hinteren Rojental ist seit vielen Jahren im Besitz des Sportclub Reschen. Sie wurde im Jahre 1932 von den ersten Mitgliedern des Sportclub Reschen erbaut. Die Hütte wurde rege genützt, sei es von Einheimischen, als auch von Gästen. 1936/37 beschlagnahmte der CAI die Hütte. Bis 1943 hielten sich Faschisten in der Hütte auf, in den darauf folgenden zwei Jahren wurde sie dann von der deutschen Zollwache besetzt. Laut Hüttenbuch war es ein besonderer Verdienst von Anton Pichler und Dr. Baldauf, dass im Jahre 1946 die Hütte wieder in den rechtmäßigen Besitz des Skiclubs Reschen überging. Anschließend wurden immer wieder kleine Verbesserungsarbeiten gemacht, doch die Hütte verfiel zunehmend. Als 1995 der 12er-Lift gebaut wurde, ergriff der SC Reschen die Initiative und renovierte die halb verfallene Hütte von Grund auf. Im Jahr 2005 wurde noch einmal fleißig gebaut, weil die Küche und Speis erneuert werden mussten. In kürzester Zeit erstrahlte die Hütte in neuem Glanz und überraschte die Besucher durch ein modernes Erscheinungsbild (im Bild unten). Mittlerweile ist die Schihütte ein beliebter Treffpunkt und eine Bereicherung für das Schigebiet Schöneben. Volles Programm Wie jedes Jahr steht auch 2007 wieder einiges auf dem Programm des Sportclubs. Am 24. Februar gingen die Finstral-Landesmeisterschaften über die Bühne. Oberschüler des Landes und zukünftige Fahrer des C-Kaders kämpften um wertvolle F.I.S- Punkte Am 18. März organisiert der SC Reschen das VSS Raiffeisen Finale in Schöneben, bei dem die Grundschüler an den Start gehen. Im letzten Jahr kämpften über 600 Kinder aus ganz Südtirol um die Landesmeistertitel in den jeweiligen Kategorien. Auf zwei perfekt präparierten Rennstrecken wird das Rennen ausgetragen. Ein großes Rahmenprogramm wird die Teilnehmer, Eltern und Begleiter überraschen. Highlight der Saison ist das mittlerweile renommierte und allseits bekannte internationale Dreiländerrennen, das, wie immer, am Ostermontag, dieses Jahr am 9. April stattfinden wird. Dieses Rennen hat bereits Kultstatus erlangt und beeindruckt jedes Jahr mit renommierten Schifahrern als Ehrengästen und einer großartigen Bühne. In den letzten Jahren konnten unter anderem so bekannte Läufer wie Paul Accola, Nicole Hosp, Nicole Gius, Peter Fill und Ludwig Sprenger für das Dreiländerrennen gewonnen werden. Die künstlerisch gestalteten Bühnenbilder entwirft der Künstler Karl-Heinz Steiner jedes Jahr neu und stellt sie dem Sportclub zur Verfügung. Auch das zählt mittlerweile zu den Highlights, auf das die Besucher jedes Mal mit Spannung warten. Ebenso werden die Trophäen für die Sieger jedes Jahr neu entworfen und bestechen durch ihre kreativen Ideen. Ein aufwändiges Rahmenprogramm mit Musik und kurzweiligen Auftritten sorgt für die Unterhaltung des Publikums bis zur Siegerehrung. Die Wettkampfbestimmungen und alle Daten für die Anmeldung können Interessierte unter www.sc-reschen.com abrufen. Ein Dank gilt an dieser Stelle den 33 Sponsoren, sowie der großzügigen Unterstützung durch die Schöneben AG und die Raiffeisenkasse Obervinschgau, die die Organisation des Dreiländerrennens ermöglichen.
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.