Schießstand geht an Gemeinde über

Publiziert in 21 / 2019 - Erschienen am 12. Juni 2019

Latsch - Die Landesregierung hat am 28. Mai beschlossen, den ehemaligen Schießstand in Latsch unentgeltlich an die Gemeinde Latsch abzutreten. Die Gemeinde möchte in diesem Gebäude, das unter Ensembleschutz steht, die Schützenkompanie, den Heimatpflegeverein und das Dorfarchiv unterbringen. Als nächsten Schritt kündigte der Gemeindereferent Mauro Dalla Barba dem der Vinschger gegenüber die Erstellung einer Machbarkeitsstudie für die Sanierung bzw. Restaurierung an. Die Gemeinde werde sich im Rahmen der neuen Förderperiode um Geldmittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) bemühen.

Josef Laner
Josef Laner
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.