Spende für Bolivien

Publiziert in 24 / 2016 - Erschienen am 29. Juni 2016
Reschen - Die Schüler/innen der Grundschule Reschen haben am 13. April 2016, beim zweiten ­Elternsprechtag, Kaffee und Kuchen verkauft und einen Flohmarkt veranstaltet. Den Reinerlös von 500 Euro wollten die Schülerinnen und Schüler dem Projekt „Vida y Esperanza“ in Bolivien spenden. Am 13. Juni 2016 kam eine Vertreterin der oew (Organisation für Eine Solidarische Welt), Sabrina Eberhöfer aus Laas, in die Schule. Gemeinsam mit zwei bolivianischen Mitarbeitern, Mirtha und Freddi, stellte sie den Schülern das Projekt genauer vor. Beim Projekt „Vida y Esperanza“ handelt es sich um die Unterstützung von etwa 80 Familien, sowie 150 Kindern, eines Viertels in Cochabamba, sowie um die finanzielle Unterstützung einer Tagesstätte für Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigung. Sowohl für die Schülerinnen und Schüler als auch für die Lehrpersonen war die Teilnahme am Projekt „Vida y Esperanza“ eine positive Erfahrung. Die Grundschule Reschen ist bestrebt das Projekt auch in den nächsten Jahren zu unterstützen. red
Redaktion
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.