Vinschgerbahn teils gesperrt

Publiziert in 44 / 2016 - Erschienen am 7. Dezember 2016
Vinschgau - Vom 8. bis zum 11. Dezember fahren zwischen Schlanders und Mals keine Züge. Ein Busersatzdienst wurde eingerichtet. Grund für die Teilsperre ist die Fertigstellung einer Fußgängerunterführung in Spondinig, die im Zuge der Arbeiten zur Elektrifizierung der Vinschgerbahn verwirklicht wird. Die fertige Fußgängerunterführung wird als Ganzes unter die bestehende Bahnlinie geschoben, und zwar in der Zeit vom 8. bis 11. Dezember. Auch die Züge am späten ­Mittwochabend (7. Dezember) mit Abfahrt um 21:46 Uhr und 22:50 Uhr ab Meran werden zwischen Schlanders und Mals durch einen Bus ersetzt. Die Zugverbindungen auf der Strecke zwischen Meran und Schlanders bleiben hingegen während der gesamten Zeit der Teilsperre unverändert aufrecht. Auf dem gesperrten Streckenabschnitt zwischen Schlanders und Mals wird ein Busersatzdienst eingesetzt, der ausgeschildert ist. Der Fahrplan der Ersatzbusse Richtung Mals ist auf die Ankunftszeit der jeweiligen Züge in Schlanders abgestimmt, um einen direkten Umstieg von der Bahn auf den Bus zu ermöglichen. Die Abfahrtszeiten der Ersatzbusse Richtung Schlanders sind hingegen so abgestimmt, dass die Fahrgäste rechtzeitig den Anschlusszug mit Abfahrt in Schlanders in Richtung Meran erreichen. Alle Informationen und der Fahrplan des Busersatzdienstes sind im Internet unter der Adresse www.suedtirolmobil.info abrufbar. Die Busersatzfahrpläne sind außerdem an den Bahnhöfen der Vinschgerbahn und an den Haltestellen des Busersatzdienstes ausgehängt. Informationen werden auch unter der grünen Nummer 840 000 471 erteilt. LPA
Landespresseamt

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.