Der neue Ausschuss des VKE Mals (v.l.): Beate Abarth, Sara Kopania, Daniela Turina, Imgard Stecher, Ulrike Weger, Patrizia Winkler, Christiane Schenk, Silvia Werth und Claudia Rauner.

VKE Mals mit vollem Elan voran

Publiziert in 8 / 2017 - Erschienen am 8. März 2017
Mals - Es sei nicht leicht gewesen, wieder junge Mütter für den Ausschuss der Sektion Mals des Vereines für Kinderspielplätze und Erholung (VKE) zu gewinnen. Dies sagte die scheidende und neue Präsidentin Christiane Schenk anlässlich der Vollversammlung in der ­Bibliothek. Aber es ist ihr nach intensiven Gesprächen gelungen. Mit Schenk werden nun Beate Abarth, Sara ­Kopania, Irmgard Stecher, Ulrike ­Weger, Patrizia Winkler sowie die „Neuen“ Claudia Rauner, Daniela Turina und Silvia Werth mitarbeiten. Schenk ist allemal froh, dass es den VKE Mals noch gibt, im Gegensatz zur aufgelassenen Gruppe in Laatsch. Besonders beliebt sind die Zirkuswochen im Sommer, rund 40 Kinder haben daran teilgenommen. Die Waldtage konnten leider nicht stattfinden wegen zu wenig Anmeldungen. Auch beim „Malser Kirchtag“ am 15. August hat der VKE mitgewirkt sowie am „Tag der Mobilität“ am 24. September. Die Hip-Hop ­Woche mit Fitnesstrainer Thomas Strimmer ist ebenso sehr gut angekommen. Für das laufende Jahr ist wieder einiges geplant, sicher wieder die Zirkuswoche. Zu den Aufgaben gehört auch die Pflege des Spielplatzes im Dorfanger. Das Aufräumen dort gestalte sich recht schwierig und verlange viel Zeit und Einsatz, merkte Schenk an. Die Malser Sektion zählt rund 70 Mitglieder und finanziert sich vorwiegend von den Mitgliedsbeiträgen; von der Gemeinde Mals bekommt sie hingegen keinen Beitrag. Lobende Worte für die ­Malser Sektion sprachen auch die VKE-Vertreter aus Bozen aus.dany
Daniela di Pilla
Daniela di Pilla

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.