Gruppenbild der Siegerinnen und Sieger der Kategorien Elite Damen und Elite Herren mit Ehrengästen und Veranstaltern.

Alle sind Sieger

Dreiländer-Rennen mit fast 450 Teilnehmern

Publiziert in 8 / 2022 - Erschienen am 27. April 2022

Reschen - Auf bestens präparierten Pisten und bei Kaiserwetter wurde am Ostermontag im Skigebiet Schöneben das traditionelle Dreiländer-Rennen ausgetragen. 449 Teilnehmer aus Südtirol, Österreich, der Schweiz und Deutschland waren der Einladung des ASV Vinschger Oberland zur 71. Auflage des Traditionsrennens gefolgt. Gefahren wurde in allen Kinder-, Damen- und Herrenkategorien. Der Höhepunkt war die Preisverleihung am frühen Nachmittag. Bürgermeister Franz Prieth freute sich in seinen Grußworten, „dass wir nach der schwierigen Corona-Zeit endlich wieder gemeinsam diesen tollen Tag verbringen können.“ Andreas Lechthaler, der Präsident der Schöneben AG, sprach von einer Super-Veranstaltung. Wie schon der Bürgermeister dankte auch Lechthaler dem ASV Vinschgauer Oberland mit Präsident Werner Weisenhorn für die perfekte Organisation sowie dem gesamten Mitarbeitern-Team des Ski-Resorts Schöneben-Haideralm mit dem Geschäftsführer Helmut Thurner an der Spitze. Werner Weisenhorn seinerseits bedankte sich bei allen Teilnehmenden, beim Trainerstab, der Schöneben AG, den Sponsoren und vielen freiwilligen Helfern, ohne die ein Rennen dieser Größenordnung nicht ausgerichtet werden könnte. Auch Markus Moriggl, der Direktor der Raika Obervinschgau, wartete mit Gruß- und Dankesworten auf. Die Freude bei der von Josef Platter moderierten Siegerehrung war bei den Kleinsten ebenso groß wie bei den Teilnehmenden der älteren Jahrgänge. In der Kategorie Elite Damen siegte Selina Mall (ASV Vinschger Oberland) vor Laura Tröbinger (SC Tscherms) und Annalena Ortler (ASC Ortler). Die Dreiländer-Meister 2022 in der Kategorie Elite Männer heißen Thomas Tumler (1. Platz) und Aleix Linse (2. Plaz), beide vom SSC Samnaun, und Simon Stangl (3. Platz) vom AWSV St. Pankraz. Die Vereinswertung gewann das Venet Skiteam aus Nordtirol vor dem ASV Vinschger Oberland und dem SSC Samnaun. Im Mittelpunkt des schönen Skitages stand der gemeinsame Spaß. Unter den Ehrengästen befanden sich auch die Geschwister Edwin und Jasmin Coratti aus Langtaufers. Edwin hatte bei den letzten Snowboard-Weltcuprennen der Saison in Rogla in Slowenien stark aufgetrumpft. Für Musik sorgte beim Dreiländer-Rennen 2022 die Band Volxrock. Bezüglich der Wintersaison 2021/22, die am 23. April endete, bestätigte Helmut Thurner, „dass es uns gelungen ist, wieder auf das Niveau von 2019 zu kommen, als es Corona noch nicht gab.“ Man bemühe sich, das Skigebiet nun noch weiter nach vorne zu bringen. Das zentrale Schlüsselwort sei dabei die Qualität.

Josef Laner
Josef Laner

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.