Die estnische Sängerin und Komponistin Kadri Voorand und der Bassist und Gitarrist Mikhal Mälgond
Die estnische Sängerin und Komponistin Kadri Voorand und der Bassist und Gitarrist Mikhal Mälgond

Der Vokalsound des 21. Jahrhunderts

Publiziert in 22-23 / 2021 - Erschienen am 8. Juli 2021

Schlanders - Das Jazzfestival 2021 ist wieder erfolgreiche Geschichte! Im ganzen Land wurden besondere Orte und mystische Plätze von bekannten und weniger bekannten Musikerinnen und Musikern bespielt. Der Innenhof der Schlandersburg war die auserwählte Location im Vinschgau und er bewährte sich als ein besonders idealer Ort für den Auftritt der estnischen Sängerin und Komponistin Kadri Voorand. Obwohl in reduzierter Duo-Besetzung mit Mihkel Mälgand, einem der erfolgreichsten estnischen Bassisten und Gitarristen, erwies sich dies als Glücksgriff, denn die beiden Musiker schienen in ihrem musikalischen Zusammenspiel zu verschmelzen.  Kadri Voorand stammt aus einer Familie von Volksmusikern und ist mit traditioneller estnischer Musik aufgewachsen. In ihrem Heimatland ist sie ein nationaler Star und tritt regelmäßig in großen Konzerthäusern auf. Kadri Voorands Musik bewegt sich an der Schnittstelle zwischen Vokaljazz, melodischem Pop und swingendem Folk. In der Schlandersburg begeisterte die Sängerin das Publikum mit berührenden Liedern in der wohlklingenden estnischen Sprache aber auch mit spritzigen Stücken im Vokalsound, unterstützt durch eine wunderbare Stimme und viel moderner Tontechnik. 

Ingeborg Rainalter Rechenmacher
Ingeborg Rainalter Rechenmacher
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.