Bernd Muther (l.) und Francesco Incontri als Trainergespann beim ASC Schlanders
Bernd Muther im Naturnser Dress

SSV Naturns zum Dritten

Publiziert in 20 / 2020 - Erschienen am 4. Juni 2020

Naturns - Bernd Muther, ein bekanntes Gesicht in der Vinschgauer Fußballszene, hat einen besonderen Draht zum SSV Naturns. Nach einer, bis zu seiner schweren Verletzung, erfolgreichen Saison als Stürmer der Naturnser Landesligamannschaft 2006/07, kam er 10 Jahre später 2016/17 als Mitglied des Trainerstabes wieder dorthin zurück. Als Co-Trainer von Roberto Cortese und - nach dessen Entlassung - an der Seite von Gustav Grünfelder, sammelte er wertvolle Erfahrungen. „Für mich waren es zwei äußerst intensive Jahre, auch weil wir mit einer jungen und teils unerfahrenen Mannschaft den Klassenerhalt in der Oberliga schafften“ erwähnt Muther dem der Vinschger gegenüber. „In der Saison 2017/18 konnten wir uns erst am allerletzten Spieltag mit einem hart umkämpften 1:1 Unentschieden auswärts gegen Calciochiese vor dem Abstieg retten“. Vor kurzem wurde er zum Coach der Naturnser Juniorenmannschaft bestimmt.

Trainer in seiner neuen Wahlheimat

Im Sommer 2018 übernahm Muther das Traineramt beim ASC Schlanders. „In Zusammenarbeit mit Co-Trainer „Checco“ (Francesco Incontri) gelang es ihm, aus einer jungen Truppe eine kompakte Mannschaft mit einer attraktiven Spielidee zu formen. „In der Meisterschaft 2018/19 wäre viel mehr zu holen gewesen“, sinniert Muther rückblickend. Vor den Finalspielen in Reischach ließ die Mannschaft die Zügel schleifen. Die Quittung folgte auf dem Fuß. Das Team verlor das Pokalfinale im Elfmeterschießen gegen Freienfeld und rutschte in der Meisterschaftswertung auf einen Mittelfeldplatz ab. Der verpasste Pokalsieg wirkte sich auch auf die nachfolgende Saison 2019/20 aus. Nach einem wahren Aderlass an Spielern, startete Schlanders mit einem relativ kleinen Mannschaftskader und überwiegend jungen, unerfahrenen Fußballern in die, mit starken Teams bespickte erste Amateurligameisterschaft. Nach einem erfolgversprechenden Auftakt musste die Mannschaft im weiteren Verlauf seiner Unerfahrenheit Tribut zollen und rutschte in der Tabelle immer weiter nach unten. „In gemeinsamen Gesprächen mit den Vereinsverantwortlichen wurde am Ende der Hinrunde 2019/20 einvernehmlich die Beendigung meiner Trainertätigkeit beim ASC Schlanders vereinbart, dadurch wollte man wirklich alle Möglichkeiten zur Vermeidung des Abstieges ausreizen“, präzisiert Muther. Im Frühjahr kam dann die Corona-Pandemie mit dem Abbruch der Meisterschaft. Ob Schlanders mit dem Neo-Coach Engelbert Grünfelder weiterhin in der ersten Amateurliga spielen kann, steht noch nicht fest. Für die Vinschger Fußballszene wäre die Präsenz von Teams in höheren Spielklassen wichtig.

Erneutes Engagement beim SSV Naturns

In der neuen Saison 2020/21 wird Bernd Muther die Junioren der SpG Naturns trainieren. Seine Zielsetzungen lauten: dem Juniorenteam neuen Spirit einhauchen und tagtäglich an der Weiterentwicklung und Perfektion der Kicker zu arbeiten, damit möglichst viele dieser „jungen Wilden“ den Sprung in die erste Mannschaft ihrer Heimatvereine (Naturns, Partschins, Plaus) schaffen. „Dies ist für mich eine neue Herausforderung, die mich bis in die Haarspitzen motiviert“, so Muther. Die eine oder andere neue fußballerische Idee oder Ansicht wird dabei sicherlich nicht zu kurz kommen. Wir werden alles unternehmen, um eine erfolgreiche Saison zu bestreiten.

Oskar Telfser
Oskar Telfser
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.