2014: Aus für „Hilbertal“

Publiziert in 35 / 2012 - Erschienen am 3. Oktober 2012
Naturns - Die Probleme rund um die Kompostieranlage „Hilbertal“ bestehen nach wie vor. „Seit zwei Wochen werden überschüssige Mengen an Bioabfällen gemäß einer Verfügung des Amtes für Abfallwirtschaft von einer Firma abtransportiert,“ informierte Margot Tschager Svaldi den Rat. Der Auftrag laufe bis November. Bei einem Treffen der Umwelt­referenten der Partnergemeinden sei vereinbart worden, dass die organischen Küchenabfälle von Kastelbell-Tschars und Schnals ab 2013 in die Vergärungsanlage nach Lana gebracht werden. Mit 1.1.2014 werde „Hilbertal“ geschlossen. Latsch, Kastelbell-Tschars und Schnals werden die Küchenabfälle ab 2014 in die Co-Vergärungsanlage nach Glurns und den Grünschnitt nach Schlanders bringen. Über künftige Sammelmodelle und Kosten werden Vertreter von Naturns, Plaus und Partschins in Kürze diskutieren. Tschager Svaldi: „Es läuft in Naturns darauf hinaus, den Grünschnitt von den ­Küchenabfällen zu trennen und ihn im Bringsystem zum Wertstoffhof zu liefern.“ sepp
Josef Laner
Josef Laner
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.