355.992 Euro „vom Winde verweht“

Publiziert in 23 / 2013 - Erschienen am 19. Juni 2013
Mals - Wenngleich die Bilanz für den Steuerzahler laut BM Ulrich Veith insgesamt gesehen „deutlich positiv“ ausgefallen ist, war der Abbau der Windkraftanlagen auf der Malser Haide mit hohen Kosten verbunden. Am 10. Juni wurde dem Malser Gemeinderat die detaillierte Endabrechnung zur Kenntnis gebracht. Demnach beliefen sich die Gesamtkosten auf 355.992 Euro. Zu den größten Ausgabenposten gehörten die Kranarbeit (102.600 Euro), die Baumeisterarbeiten (66.748), der Transport (58.820), die Wiederherstellung der Grundflächen (30.220) und die Demontage (30.000). Die Hälfte der Gesamtkosten geht zu Lasten der ­Firma Leitwind. Die andere Hälfte wird anteilsmäßig von den an der „Miteigentumsgemeinschaft Windkraft Marein“ beteiligten 4 Gemeinden und 5 Energie­genossenschaften getragen. sepp
Josef Laner
Josef Laner

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.