Der scheidende Ausschuss war eine gute Seilschaft.

48 Jahre im Dienst der Bäuerinnen

Publiziert in 5 / 2015 - Erschienen am 11. Februar 2015
Goldrain - Die Ortsgruppe Goldrain der Südtiroler Bäuerinnenorganisation hatte Ende 2014 zur Vollversammlung geladen. Den Auftakt bildete ein abwechslungsreicher Tätigkeitsrückblick mit Bildern, zusammengestellt von Margit Ladurner. Für die Neuwahlen übernahm die Bezirksbäuerin Ingeborg Rechenmacher die Sitzungsleitung. Sie freute sich, dass sich 7 Kandidatinnen, 5 davon vom scheidenden Ortsbäuerinnenrat, und 2 neue der Wahl stellten. Während der Wahl spielte Thomas Platter auf seiner Steirischen auf. Die Wahl brachte folgendes Ergebnis: Karoline Bauer (Ortsbäuerin), Gabi Tscholl (Stellvertreterin), Hedwig Riedl, Helene Klotz, Monika Proserpio, Martha Platzgummer und Ruth Oberdörfer. Die scheidende Ortsbäuerin Gabi Tscholl verabschiedete 3 Frauen, die viele Jahre in den Dienst der Bäuerinnen gestellt hatten: Margit Ladurner (20 Jahre im OBR, davon 8 als Ortsbäuerin, 4 Jahre Mitarbeiterin im Bezirk und 4 Jahre Stellvertreterin der Bezirksbäuerin; unermüdliche Kämpferin, immer auf der Suche nach neuen Ideen und Angeboten für die Mitglieder); Margit Auer (16 Jahre im OBR, davon 12 als Stellvertreterin; Referentin für Kulinarisches und Kreatives, oft unterwegs mit Strick- und Häkelzeug); Anni Lechthaler (12 Jahre im OBR; Referentin, die zwischen Goldrain und Neustift ihre kleinen und großen Kursteilnehmer für den kreativen Umgang mit jeglichem Naturmaterial begeistert). red
Redaktion
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.