Nach dem Gedenkjahr: Erwin Wegmann, Brigitte Margesin (RAI), Hubert Steiner (Archäologe), Christoph Wieser (Regisseur) und Chronist Robert Ruepp (v.l.)

Außergewöhnliche Geschichte

Publiziert in 45 / 2013 - Erschienen am 18. Dezember 2013
Schluderns - Die 850 Jahre von der Erstnennung bis heute sind für Schluderns nur die Spitze des historischen Eisberges. Die kleine Gemeinde am Saldurbach beginnt ihre Geschichte einige 100 Meter über der Talsohle in der Kupferzeit. Damals war Schluderns so etwas wie die Hauptstadt der Venosten. Dies wurde der Dorfgemeinschaft im eng besetzten Kultursaal noch einmal zum Bewusstsein gebracht. Mit Liedern der Grundschüler und einem Theaterstück aus der Feder von Harald Trafoier, unter der Regie von Christl Perkmann und der Mithilfe von Gabi Obwegeser, wurden die letzten 850 Jahre dargestellt. Die urgeschichtlichen 4.000 Jahre zuvor wurden in der Uraufführung des Films „Die Räter am Ganglegg“ mit Schludernser Schauspielern, arrangiert von Christoph Wieser, Klaus Romen und Claudia Schenk vorgestellt. Mit dem Abschlussabend und einer leckeren „rätischen Gerstsuppe“ dankte die Gemeindeverwaltung mit Bürgermeister Erwin Wegmann den vielen Helfern und Förderern. s
Günther Schöpf
Günther Schöpf

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.