Übergabe des Jungbergbauernpreises 2015: Bezirksleiterin Martina Niedermair, die Preisträgerfamilie Roland Platzgummer und Simone Maria Mair mit den beiden Söhne Max und Leon, Gerhard Rinner von der Sparkasse, Bezirksobmann Georg Mantinger und Josef Pramstaller von der Stiftung Südtiroler Sparkasse.

Bauernjugend zeichnet aus und setzt auf Führungsduo

Publiziert in 6 / 2015 - Erschienen am 18. Februar 2015
Die Südtiroler Bauernjugend im Bezirk Vinschgau wählte eine neue Führung und verlieh zum 38. Mal den Jungbergbauernpreis. Latsch - Seit 2011 hat Martina Niedermair von der Ortsgruppe Sonnenberg die Aufgabe der Bezirksleiterin der Vinschger Bauernjugend inne, der Latscher Georg Mantinger ist seit 2013 Bezirksobmann. Bei der jüngsten Bezirksversammlung im VI.P-Gebäude in Latsch wurden die beiden von den Funktionären und Mitgliedern der 27 Ortsgruppen des Bezirks fast einhellig für weitere zwei Jahre in den Ämtern bestätitgt. Auch bei der Wahl des restlichen Bezirksausschusses setzte die Vinschger Bauernjugend zu einem großen Teil auf Kontinuität, aber es konnten auch wieder neue Mitglieder für das Gremium gewonnen werden. Die neuen sind Verena Telser (Sonnenberg), Petra Gerstl und Manuel Haas (beide Stilfs), Aaron Viertler (Kastelbell-Galsaun) und Martin Thaler (Laas). Bereit, mindestens zwei Jahre anzuhängen, waren neben Niedermair und Mantinger auch Renate Brunner, Julia Rinner, Simon Pirhofer, Verena Fleischmann, Andreas Thomann, Markus Albrecht und Benedict Tappeiner. Zum letzten Mal am Ausschusstisch saßen dagegen Andreas Telser, Fabian Altstätter, Valeria Trafoier und Matthias Schwalt. Im Vorfeld der Wahl war auf die vielen Tätigkeiten 2014 zurückgeblickt worden. Auch viele Fotos wurden gezeigt. Die letzte Amtshandlung des scheidenden Ausschusses und gleichzeitig der Höhepunkt war die 38. Verleihung des Jungbergbauernpreises der Stiftung Südtiroler Sparkasse an eine junge Bergbauernfamilie mit Vorbildcharakter. „Wir haben uns auch heuer wieder schwer getan, einen passenden Kandidaten zu finden“, so der alte und neue Bezirksobmann Georg Mantinger. Heuer ging der Preis an Roland ­Platzgummer und Simone Maria Mair vom Wieshof am Schlanderser Nördersberg. Der Hof liegt auf 1.000 Metern Meereshöhe und ist mit 75 Erschwernispunkten in die Höfekartei eingetragen. Wie der Laudatio zu entnehmen war, setzt die junge Familie mitsamt den beiden Kindern Max und Leon unter anderem auf den Anbau von Obst und Gemüse. Auf über sechs Hektar baut der 30-jährige Vollerwerbsbauer Marillen, Kirschen, Birnen, Himbeeren und Blumenkohl an, die dann zu hochwertigen Produkten veredelt und ab Hof verkauft werden. Ein weiteres Standbein der Familie ist der Urlaub auf dem Bauernhof. Beeindruckt von den Leistungen der jungen Familie, aber auch von denen des Bezirksausschusses der Vinschger Bauernjugend und zur Neuwahl der Führung gratulierten SBJ-Landesobmann Hannes Dosser, Bauernbundbezirksobmann Raimund Prugger, Martin Unterer, Schulleiter der Fachschule für Hauswirtschaft und Ernährung Kortsch, Georg Stillebacher von den Vinscher SBB-Senioren, Veronika Gander Kofler von den Bäuerinnen und Josef Pramstaller von der Stiftung Südtiroler Sparkasse. Manuel Gruber
Manuel Gruber
Manuel Gruber
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.