Die Aufstockung und Sanierung der Schule in Pedross: ein später Erfolg des ehemaligen Gemeindereferent Peter Eller.

Ein Segen für die Schule

Publiziert in 33 / 2015 - Erschienen am 23. September 2015
Langtaufers - „Uns von der Gemeindeverwaltung war es wichtig, dass die Grundschule für Langtaufers erhalten bleibt“, meinte der Grauner Bürgermeister Heinrich Noggler anlässlich der kürzlich erfolgten Segnung der neu ausgebauten Schule in Pedross durch den neuen Pfarrer der Seelsorgseinheit Graun, Don Klaus Rohrer. Späte Lorbeeren erhielt dabei auch der ehemalige Gemeindereferent und Vertreter von Langtaufers im Gemeinderat, Peter Eller, der sich mehrere Jahre um den Ausbau der Schule bemüht hatte und nun seinen Einsatz für Langtaufers doch noch belohnt sehen kann. In nur viermonatiger Bauzeit wurden die Schule und der Kindergarten saniert. Für den Bau war Architekt Roland Seidl zuständig, die Einrichtung plante Geom. Peter Oberhofer. Einen besonderen Dank richtete Bürgermeister Heinrich Noggler an Ferdinand Fritz, der den Bau betreute und die Handwerker unterstützte. Die 30 Schulkinder und die 14 kleinen Besucher des Kindergartens freuen sich nun über die neue Schule gemeinsam mit den sechs Lehrkräften, die, wie Architekt Seidl betonte, mit sehr viele Ideen für die Sanierung und den Ausbau des Schulgebäudes beigetragen haben. Zufrieden mit der Sanierung zeigten sich auch die Schulleiterin Zitta Paulmichl und Direktor Udo Ortler, der ein paar Vergleiche mit seiner Schulzeit in Trafoi zog. Der Bau bzw. die Sanierung von Schule und Kindergarten kosteten ca. 1,4 Mio. Euro. frie
Friedrich Haring
Friedrich Haring
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.