Die Leitung der Bergrettung Reschen mit Richard Caldi, Urban Plagg, Hubert Greiner, Claudio Debiasi und Tobias Folie bei der Übergabe der Schihelme.

Erfolgreiches Jahr für Bergretter

Publiziert in 6 / 2013 - Erschienen am 20. Februar 2013
Reschen - Für die Bergrettung des CNSAS Reschen brachte das Jahr 2012 viel Erfreuliches. Ein besonderes Highlight war ein „Einsatz“, bei dem vier Bergretter für den neuen Film über Reinhold Messner „Messner“ als Stuntmans mitwirkten. Auch zwei Taucher vom Taucherclub Athesis waren mit dabei. Das Team von Regisseur Andreas Nickel drehte ein Szene am zugefrorenen Reschensee und fand bei den Bergrettern professionelle Unterstützung. Als Dankeschön wurde die Bergrettung zur Premiere des Films nach Bozen eingeladen. Ein weiteres erfreu­liches Ereignis war die Zulassung des neuen Einsatzfahrzeuges. Das Quad mit Kabine ist sowohl für den Einsatz im Sommer als auch im Winter konzipiert. Die Bergrettung Reschen, die es seit 51 Jahren gibt, konnte zwei neue Mitglieder aufnehmen. Sie besteht aktuell aus 13 aktiven und 6 passiven Mitgliedern. Mit Labrador „Miki“ bekam die Bergrettung auch vierbeinigen Zuwachs als Flächensuchhund. Durch Initiative von Richard Caldi (Hotel Etschquelle) und der finanziellen Unterstützung der Raiffeisenkasse Obervinschgau ist es zu verdanken, dass die gesamte Mannschaft mit neuen Schihelmen und Brillen ausgestattet wurde. 2012 konnte das Team insgesamt neun Mal – drei Mal davon mit Hubschraubereinsatz - verunglückten Personen helfen. Auch Übungen wurden durchgeführt - zum Teil gemeinsam mit der Feuerwehr und dem Weißen Kreuz - sowie Fortbildungskurse. Red
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.