Die Ehrenamtlichen der Südtiroler Krebshilfe, Bezirk Burggrafenamt, mit Primar Herbert Heidegger und den SVP-Frauen von Naturns (v.l.)

Frauengesundheit von A bis Z

Publiziert in 14 / 2014 - Erschienen am 16. April 2014
Die SVP-Frauen von Naturns luden kürzlich zu einem Gesundheitsvortrag zur Unterstützung der Südtiroler Krebshilfe ins Zivilschutzzentum. Der ­Meraner Gynäkologie-Primar Herbert Heidegger klärte über die häufigsten Frauenerkrankungen auf. Die vielen anwesenden Frauen gingen gemeinsam mit dem Primar der Frage nach, welches die größten Gefahren für die Frauengesundheit sein können. Anhand von Stichworten in alphabetischer Reihenfolge ging Heidegger auf verschiedene Erkrankungen, deren Früherkennung und Behandlung ein. Die Palette reichte von Herz-Kreislauferkrankungen bis hin zu Krebserkrankungen. „Insbesondere in der Früherkennung von Krebs und in der sehr schwierigen Zeit der Behandlung fühlen wir uns im Krankenhaus Meran und insbesondere im Brust-Gesundheitszentrum gut aufgehoben. Als Südtiroler Krebshilfe können wir die gute Zusammenarbeit nur unterstreichen,“ bedankt sich die Naturnser Vertreterin der Südtiroler Krebshilfe, Anni Alber, bei Primar Heidegger. „Primar Heidegger gab uns einen Überblick über die wichtigsten Erkrankungen von A bis Z, das ist wichtig für die Aufklärung der Frauen, die wir damit primär für regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen sensibilisieren möchten,“ so die Naturnser Gemeindefrauenreferentin Margarethe Weiss und die Bezirksfrauenreferentin Astrid Pichler. Mit dem Vortrag wurde auf die wertvolle Arbeit der Südtiroler Krebshilfe hingewiesen.
Redaktion
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.