Die Kandidaten/innen der SVP Eyrs (v.l.): Martin Fiegele, Rainer Niederfriniger, Rudolf Gamper, Andrea Proserpio, Andreas Folie und Reinhard Kurz.

Gemeinsam für Eyrs

Publiziert in 17 / 2015 - Erschienen am 6. Mai 2015
Eyrs - Mit diesem Motto stellt sich die SVP Eyrs am 10. Mai den Wählern. Wie Ortsobmann Hugo Parth bestätigte, ist es in den vergangenen 5 Jahren gelungen, mit dem scheidenden Gemeindereferenten Hubert Telser an der Spitze etliche Vorhaben für Eyrs auf den Weg zu bringen. Folgende Vorhaben gelte es in Zukunft konsequent weiterzuführen bzw. umzusetzen: Neubau der Grundschule mit Kleinturnhalle für eine Mehrfachnutzung, Erweiterungszone „Tuchbleiche“, Errichtung eines Parkplatzes unterhalb des Friedhofs, Gehsteig Osteinfahrt bis zum Gasthof „Edelweiss“, Sanierung der Unterführung und Neugestaltung der Kreuzung an der Abzweigung nach Tschengls, Sanierung des Trinkwasserreservoirs sowie Bau eines Kunstrasenspielplatzes am Spielplatz Kirchsteig. Weitere Anliegen der 6 Eyrser SVP-Kandidaten/innen sind: sparsamer Umgang mit Kulturgrund, Nutzung alter und leerstehender Bausubstanz, Aufwertung und Unterstützung der Vereine und des Ehrenamtes, Förderung des Wirtschaftsstandortes Eyrs sowie Schaffung von Arbeitsplätzen vor Ort. In der Landwirtschaft sehen die SVP-Vertreter eine tragende Säule der Volkswirtschaft. Einsetzen wollen sie sich auch für die Jugend, die Familien und die Senioren. Sie stehen zudem für eine bürgernahe Politik ein. Red
Redaktion
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.