Bei der Übergabe des Rettungswagens (v.l.): Norbert Redolfi, Ivo Bonamico, Mauro Celegato und Georg Rammlmair.

Hilfe für Mazedonien

Publiziert in 14 / 2013 - Erschienen am 17. April 2013
Schlanders/Mazedonien - Seit Jahren setzt sich Mauro Celegato aus Schlanders, Präsident des Solidaritätsvereins DMV, für notleidende Menschen in Mazedonien ein. So wurden etwa im November 2012 Schulmöbel der Gemeinde Laas in die mazedonische Stadt Vinica gebracht, wo sie jetzt von Grundschülern benutzt werden. Im Jänner des heurigen Jahres konnten Schulbänke und Schultische aus der Gemeinde Prad in die Kleinstadt Sveti Nikole transportiert werden. Im Februar ist es Mauro Celegato gelungen, zusammen mit Bürgern aus Mazedonien, die im Burggrafenamt leben, einen Geldbetrag zu sammeln, mit dem eine tumorkranke Person in Mazedonien erfolgreich behandelt werden konnte. Am 19. März konnte Mauro 101 Kleidungsstücke im Wert von ca 7.000 Euro für ein bosnisches Aufnahmezentrum entgegennehmen. Den Menschen von Sveti Nikole kommt ein ­Rettungswagen zu Gute, den der Präsident und Direktor des Weißen Kreuzes, Georg Rammlmair und Ivo Bonamico, am 20. März dem DMV-Präsidenten übergaben. Im heurigen Jahr möchte Mauro weitere Hilfsaktionen starten, zum Beispiel die Unterstützung eines Waisenhauses in Skopje. Weiters denkt er an die Lieferung von sanitären und medizinischen Geräten sowie an die Bereitstellung von Sportartikeln, z.B. im Fußballsektor, um Jugendliche von der Straße wegzubekommen. Weitere Informationen über den Verein DMV im Internet ­(associazionedmv.­wordpress.com). sepp
Josef Laner
Josef Laner
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.