Integrierte Altenpflege

Publiziert in 35 / 2012 - Erschienen am 3. Oktober 2012
Naturns – Die Gemeinde Naturns arbeitet an einem Konzept für eine integrierte Altenpflege. „Wir möchten Ressourcen schaffen für Menschen, die auf außerfamiliäre Betreuung und Pflege angewiesen sind,“ sagte die Referentin Marianna Bauer Holzeisen. Für die Umsetzung brauche es eine Schaltstelle, wo die einzelnen Fälle besprochen werden. Es werde dann gemeinsam nach Lösungen gesucht, die den Wünschen des Pflegebedürftigen bestmöglich entsprechen und trotzdem die Angehörigen nicht überfordern. Es gehe um Fragen wie: Was können Angehörige übernehmen und was mobile Hilfsdienste? Der Gemeinderat stimmte dem Konzept einhellig zu. Es wurden mehrere Räte in eine bereits bestehende Arbeitsgruppe entsandt. Das Konzept lehnt sich an die integrierte ­Altenpflege in ­Ludesch (Österreich) an. Der dortige Grundsatz lautet: „Allen Einwohnern ein Leben in gewohnter Umgebung zu ermöglichen und dabei die pflegenden Angehörigen mit flexiblen ambulanten und teilstationären Diensten zu unterstützen.“ sepp
Josef Laner
Josef Laner
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.