Jahreswortsammelsurium

Publiziert in 1 / 2017 - Erschienen am 18. Januar 2017
Das bereits im Oktober hier vorgestellte Wort „postfaktisch“ wurde nicht nur zum Wort des Jahres in Deutschland, sondern sogar zum internationalen Wort des Jahres 2016 gekürt. In Südtirol gab es heuer leider erneut keine Wörterwahl. In der Tat war es schwierig, für unser Land besonders prägende ­Begriffe zu finden, die landesweit und über Monate hinweg die Medien dominiert haben. Verfassungsreform, Geburtenstation oder Elektrifizierung wären vielleicht gute Kandidaten. Bei uns kaum wahrgenommen wurde das Schweizer Wort des Jahres: Filterblase. Es verdient vorgestellt zu werden. Es beschreibt den Umstand, dass wir durch unsere Suchanfragen und Likes in sozialen Netzwerken immer mehr auf uns und unsere Ansichten zugeschnittene Informationen erhalten. Kurz: Man wird nur in dem bestätigt, was man ohnehin glaubt – die für die Meinungsbildung so wichtige andere Seite wird aber sehr oft ausgeblendet. Ein zweischneidiges Messer. Ich wünsche deshalb 2017 allen (analog zum österreichischen Wort ­„Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung“) Informationspersonalisierungsfolgenskepsis. z
Christian Zelger
Christian Zelger
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.