Landtagswahlen im Visier

Publiziert in 40 / 2012 - Erschienen am 7. November 2012
Vinschgau – Die SVP-Arbeitnehmer des Bezirks Vinschgau befassten sich bei ihrer jüngsten Sitzung mit der Nominierung der Vinschger SVP-Arbeitnehmerkandidaten für die Landtagswahlen 2013. „Mit Landesrat Theiner ­Richard an der Spitze und der Bezirksobfrau Roselinde Gunsch Koch an der Seite rüstet sich der SVP-Arbeitnehmerbezirk Vinschgau für den Landtagswahlkampf 2013,“ heißt es in einer Pressmitteilung. Neben Richard Theiner und Sepp Noggler als Fixstarter „bietet die Bezirksobfrau neue politische Durchschlagskraft für die Landespolitik,“ so Harald Tappeiner, der Bezirksvorsitzende der SVP-Arbeitnehmer. Unabhängig vom „momentan landesweit eher negativ geprägten politischen Grundklima“ lasse sich die durchwegs gute Stimmung im Bezirk noch verstärken. Was es zusätzlich brauche, sei eine Verstärkung der „Arbeitnehmer-Schubkraft“. Tappeiner mahnt eine allgemeine Kurskorrektur in Richtung gemeinwohlorientierte Politik an. Es sei mehr Gerechtigkeit anzustreben, vor allem eine gerechtere Förderungspolitik. „Wachstum und Gerechtigkeit schließen einander nicht aus,“ so Tappeiner. Insgesamt gehe es jetzt darum, das nach den letzten Skandalen allgemein entstandene politisch-strategische Vakuum zu überwinden: „Da sind riesige Vertrauensdecken eingebrochen. Die Politik braucht neue alternative Ziele.“ Es sei ein ökonomisches Gleichgewicht für alle Gesellschaftsschichten anzustreben.red
Redaktion
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.