Mals setzt auf den Tourismus

Publiziert in 27 / 2013 - Erschienen am 24. Juli 2013
Mals - Seit 10 Jahren ist die Zahl der Gästebetten in der Gemeinde Mals nahezu stabil geblieben. Es gibt zurzeit ca. 2.100 Gästebetten. Die Zahl der Auslastungstage ist in der Vergangenheit zwar etwas gestiegen, liegt aber noch immer unter dem Soll. Die rund 300.000 Nächtigungen pro Jahr generieren eine Wertschöpfung von ca. 30 Millionen Euro. „Wenn überhaupt, kann sich die Gemeinde Mals am ehesten touristisch weiterentwickeln,“ gab sich Tourismusreferent Joachim Theiner bei der jüngsten Gemeinderatssitzung überzeugt. Im Tourismus liege noch viel Potential. Vor diesem Hintergrund genehmigte der Gemeinderat ein Gesamtkonzept für Touristikzonen für den Zeitraum 2013 bis 2022. Dieser Grundsatzbeschluss ermöglicht es, in allen Fraktionen der Gemeinde neue Beherbergungsbetriebe zu errichten bzw. bestehende zu erweitern. Über die konkrete Ausweisung neuer Zonen bzw. über Erweiterungen wird der Gemeinderat von Fall zu Fall entscheiden. sepp
Josef Laner
Josef Laner
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.