Virginia Tanzer, Rebekka Wallnöfer, Helga Schönthaler Wielander und Andreas Wieser (v.l.) mit Schülern der jeweiligen Steinmetzklassen.

Marmorlichter für Krebshilfe

Publiziert in 23 / 2014 - Erschienen am 18. Juni 2014
Laas - Die ersten drei Klassen der Fachschule für Steinbearbeitung „Johannes Steinhäuser“ in Laas arbeiteten kurz vor Schulschluss noch an einem außergewöhnlichen Projekt. 170 Teelichter aus Laaser Marmor wurden für die Südtiroler Krebshilfe Bezirk Vinschgau angefertigt. Die Teelichter, die an die Krebshilfe-Bezirkspräsidentin Helga ­Schönthaler Wielander übergeben wurden, sollen vom 2. bis zum 3. August im Rahmen von „Marmor & Marille“ in Laas gegen eine freiwillige Spende verschenkt werden. „Wir gehen nicht von Haus zu Haus um Spenden zu sammeln, sondern finanzieren uns allein über die Mitgliedsbeiträge und eben solche besonderen Aktionen“, sagte Helga Schönthaler Wielander bei der Übergabe-Feier. Schon seit Jahren ist die Krebshilfe bei „Marmor & Marille“ mit einem Informationsstand vertreten. Die Bezirkspräsidentin dankte den Schülern, Rebekka Wallnöfer, die als Ausschussmitglied der Krebshilfe das Projekt organisierte und koordinierte, und der „Lasa Marmo“, welche Würfel zur Verfügung gestellt, zugeschnitten und geschliffen hat. Ein Dank ging auch an Renate Mayr von der Firma Josef Mayr, die die Aktion mit 100 Teelichtern unterstützte. „Die Schüler mussten die Einbuchtung für die Kerzen ausarbeiten und die Kanten brechen“, erläuterte Fachlehrer Andreas Wieser. Die Direktorin Virginia Tanzer sprach von einem im wahrsten Sinne des Wortes „leuchtenden Beispiel“ dafür, wie die Zusammenarbeit zwischen Schule und anderen Vereinigungen aussehen kann. red
Redaktion
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.