Ein Modell des von Architekt Christian Kapeller entworfenen Musikpavillons, der im Dorfanger in Mals entsteht.

Musikpavillon im Dorfanger

Publiziert in 23 / 2014 - Erschienen am 18. Juni 2014
Mals - Seit den 1960er Jahren sind in Mals Bemühungen im Gang, für die Musikkapelle ­einen Pavillon zu errichten. Nach ­etlichen Studien und Überprüfungen von Standorten ist es nun endlich soweit. Einstimmig hat der Gemeinderat am 11. Juni den Grundsatzbeschluss gefasst, im Dorfanger einen Pavillon zu bauen. „Geplant ist eine moderne, einfache Stahlkonstruktion mit einer Folienabdeckung“, führte das Ratsmitglied Werner ­Weiskopf aus, seines Zeichens auch Obmann der Musikkapelle. Der Standort im autofreien Dorfanger eigne sich bestens, vor allem auch deshalb, weil sich die Musikschule in unmittelbarer Nähe befindet, sowie auch deshalb, weil die Infrastrukturen für die Verabreichung von Getränken und Speisen bereits da sind (alter Kindergarten). Die geschätzten Gesamtkosten bezifferte BM Ulrich Veith mit ca. 200.000 Euro. Der Pavillon soll auch für andere Zwecke genutzt werden, etwa für Theateraufführungen, Sommerkino, ­öffentliche Fernsehübertragungen auf Großleinwand und weitere Veranstaltungen mehr. Der Pavillon entsteht nach Plänen des Architekten Christian ­Kapeller. Er hat eine leichte, filigrane Struktur im Gegensatz zu einem schweren, massiven Baukörper entworfen. Das Geld für die Projektierung wird der Gemeinderat im August einplanen, die weiteren Kosten im Haushalt 2015, sodass der Pavillon im Frühjahr des nächsten Jahres gebaut werden kann. sepp
Josef Laner
Josef Laner
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.