Nur nicht die Wut verlieren

Publiziert in 2 / 2015 - Erschienen am 21. Januar 2015
Vertrauensbruch. Den Privatinteressen und den Hintermännern mehr verpflichtet als dem eigenen Volk und den eigenen Wählern. Weil elf Mandatare die Gemeindebevölkerung nicht mehr vertreten, sondern das erhaltene Vertrauen missbrauchen, müssen wir erstens, Bürgerbeteiligung und direkte Demokratie verstärken und zweitens bei Wahlen viel vorsichtiger sein. Aber keine Angst, nur nicht die Wut verlieren. Es lebe der Volksentscheid, es lebe die pestizidfreie Gemeinde Mals! Rudi Maurer, Prad am Stilfserjoch 18.01.2015
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.