Oberschüler aus Mals mit einem Rundflog belohnt

Publiziert in 11 / 2005 - Erschienen am 9. Juni 2005
Die beiden Oberschulklassen, die 5A und 5B der Handelsoberschule (HOB) Mals sowie die 5A HOB- Ausrichtung Sport haben kürzlich in der Firma HOPPE in Müstair (Schweiz) ihre Projektarbeit vorgestellt. Die Themen der 5 A und der 5 B waren Bilanzanalyse, jenes der 5A- Ausrichtung Sport Personalaufnahme. Eine Jury befand über die Ausführungen der Schüler. Dieser gehörten an: Werner Oberthaler, Schuldirektor Josef Hofer, Emanuel Tschenett, Markus Graf und der Chef der HOPPE Christoph Hoppe. Den ersten Preis erhielt die 5A.Überrascht waren die Schüler, als sie den Preis erfuhren, einen Rundflug mit dem HOPPE-Hubschrauber. Dieser startete vom alten Sportplatz in Mals. „Wichtig ist für die Schüler, dass sie praxisbezogen arbeiten können“, sagte Jurymitglied und Oberschullehrer Werner Oberthaler dem „Der Vinschger“. Demnach sei das Projekt in Zusammenhang mit Firmen besonders gelungen. Die Schüler hatten Unternehmensbilanzen analysiert, jene der HOPPE im Vergleich mit jener der Firma Valli & Valli AG und jener der Firma Olivari AG. Diese drei teilen unter sich rund 50 Prozent des Marktanteiles an Fenster- und Türenbeschlägen des italienischen Marktes auf. Weiters hatten sich die Schüler der 5A HOB- Ausrichtung Sport mit der Personalaufnahme, im Besonderen deren Werdegang auseinandergesetzt. Christoph Hoppe sprach allen Schülern seine Anerkennung aus, Schuldirektor Josef Hofer dankte Schülern und Lehrern für ihren Einsatz. Projektbetreuer von Seiten der Schule waren Heinrich Noggler, Karl Schwabl, Gustav Tschenett und Klaus Wallnöfer. Den Schülern und Lehrern wird zudem das freundliche Entgegenkommen der Firma HOPPE in Erinnerung bleiben.
Daniela di Pilla
Daniela di Pilla

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.