Offene Tür an der Fachschule

Publiziert in 9 / 2015 - Erschienen am 11. März 2015
Burgeis - Den ganzen Tag über herrschte am Samstag an der Fachschule für Land- und Forstwirtschaft „Fürstenburg“ ständiges Kommen und Gehen. Das Motto des heurigen Tages der offenen Tür lautete „Landwirtschaft und Umwelt.“ Die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrerinnen und Lehrer boten den vielen Besuchern aus nah und fern an verschiedensten Stationen Einblicke in das vielfältige Ausbildungs- und Weiterbildungsprogramm. Die Palette reichte von Führungen und der Vorstellung von Projekten bis hin zu Ausstellungen, Mitmachaktionen und Verkostungen. An einem eigenen Stand wurde über die Ausbildung im 4. und 5. Schuljahr informiert. Nach dem 4. Spezialisierungsjahr gibt es seit dem Herbst 2014 zum ersten Mal die Möglichkeit, einen einjährigen Lehrgang zur staatlichen Abschlussprüfung (Matura) zu besuchen. Der derzeitigen Maturaklasse gehören 13 Schüler und 2 Schülerinnen an. Übrigens: Der erste Maturaball in der Geschicht der „Fürstenburg“ steigt am 21. März im Treindlerhof in Latsch. Besichtigt werden konnten am Samstag auch die Pläne des neuen Schülerheims. Der Bau des Heims mit etwas mehr als 100 Heimplätzen soll im Frühjahr anlaufen. Zu den Neuerungen, die beim Tag der offenen Tür präsentiert wurden, gehörte auch der neue Fitnessraum. Zurzeit besuchen ca. 180 Schüler und Schülerinnen die Fachschule in Burgeis. sepp
Josef Laner
Josef Laner
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.