Pinzger übernimmt HGV-Ruder

Publiziert in 19 / 2013 - Erschienen am 23. Mai 2013
Vinschgau/Bozen - Der ­Landesobmann der SVP ist ein Vinschger, der neue Landes­jägermeister ist ein Vinschger, der neue Landesoberschützenmeister ist ein Vinschger, dem Landesverband der Braunviehzüchter steht ein Vinschger vor und etliche Schlüsselpositionen im Sanitätswesen und in der Landwirtschaft werden ebenfalls von Vinschgern besetzt. Mit der Wahl von Manfred Pinzger zum neuen Präsidenten des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV) steht ein weiterer Vinschger an der Spitze eines Landesverbandes. Der ehemalige Senator, der das Hotel „Vinschgerhof“ in Vetzan führt, löst Walter Meister ab. Er war von 1997 bis 2009 Obmann des HGV-Bezirkes Meran/Vinschgau. „Ich übernehme von Walter Meister einen gut geführten Verband mit vielen motivierten Funktionärinnen und Funktionären“, sagte Pinzger in einer ersten Stellungnahme. Die Probleme und Anliegen seien vielfältig, in erster Linie seien das die zu hohe steuerliche Belastung und die ausufernde Bürokratie. Auch die Finanzierung des Tourismusmarketings über die öffentliche Hand werde ein wichtiges Thema bleiben. Weiter zu stärken gelte es die vielen Klein- und Familienbetriebe. Als Obmann des HGV-Gebietes Vinschgau war kürzlich übrigens der Schlanderser HGV-Obmann Karl Pfitscher wiedergewählt worden. sepp
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.