Radler über 70 Jahren "erklimmen" das Stilfser Joch

Publiziert in 12 / 2005 - Erschienen am 23. Juni 2005
Unter dem Motto „Stelvio over 70“ brachen am Samstagmorgen (19. Juni) über 50 begeisterte Radler aus ganz Italien in der Sportzone Prad auf, um das 2758 Meter hohe Stilfser Joch zu „erradeln“. Dass fast alle Teilnehmer bereits vor über 70 Jahren geboren sind, war ihnen kaum anzusehen. Die Idee, mit über 70-jährigen Personen die „Cima Coppi“ des „Giro d’Italia“ zu erobern, hatte Giancarlo Maini aus Pontecchio Marconi bei Bologna. Er wollte mit dieser „verrückten Idee“ seine Zufriedenheit über das Gesetz zum Schutz der Nichtraucher zum Ausdruck bringen, das 2005 in Italien in Kraft getreten ist. Aus allen Gegenden des „Stiefels“ hatten sich rüstige Senioren gemeldet. Drei Teilnehmer waren sogar am Vortag per Schiff von Palermo nach Genua gereist, um am Rennen teilnehmen zu können. „Das Leben beginnt mit 70, man darf und soll es sich nicht ‚verrauchen’“, ist Giancarlo überzeugt. Mit an den Start ging auch Ludwig Blaas aus Schluderns, der heuer 70 wird. Der „Ludi“ war der wahre „Fuchs“ des geselligen Radtages, denn er hat das Stilfser Joch am Samstag zum sage und schreibe 224. Mal bezwungen. Er ist damit der unumstrittene „Radel-König“ dieser sehr anspruchsvollen Tour. Ganz locker und unbesorgt ging auch die 66-jährige Livetta Piadena aus Mantua ihre erste Fahrt auf das Stilfser Joch an. Sie war zusammen mit ihrem 73-jährigen Mann angereist, der ebenfalls ein passionierter Radler ist. Unterstützt und mitgetragen haben den Senioren-Radtag die Nationalparkverwaltung und die VI.P (Vinschger Produzenten für Obst und Gemüse). Wolfgang Platter, der Außenamtsleiter der Nationalparkverwaltung in Glurns, war mit dem Fahrrad gekommen, um die Teilnehmer zu begrüßen. Die Sektion Prad am Stilfser Joch des Weißen Kreuzes leistete während des „Rennens“ Bereitschaftsdienst. Zu Zwischenfällen kam es zum Glück nicht.
Josef Laner
Josef Laner
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.