Gespannt folgen Schüler, Lehrer und Eltern …

Schuleinweihung Realgymnasium Schlanders

Publiziert in 4 / 2005 - Erschienen am 3. März 2005
Seit 10. September finden Schüler/innen aus dem ganzen Vinschgau am neuen, umgebauten Realgymnasium Schlanders beste Voraussetzungen vor, um erfolgreich zu lernen. Die Klassenräume sind geräumig und hell und die Computer- und Spezialräume modern eingerichtet; die Labors für Physik, Chemie und Biologie entsprechen den Anforderungen eines zeitgemäßen Unterrichts. Auch über ein Sprachlabor, zwei Kunsterziehungsräume und eine Turnhalle, die auch als Aula Magna genutzt werden kann, können sich Schüler/innen und Lehrkräfte freuen. Außerdem gibt es eine große, mit nahezu 10.000 Büchern und Medien reich ausgestattete Schulbibliothek, eine einladende Aufenthalts- und Leseveranda, Räume für Projektarbeiten, für die Musik-, Spanisch-, Film- und Theaterwerkstätten beispielsweise, die im heurigen Schuljahr allen Schüler/innen der beiden ersten Klassen als Wahlfächer angeboten werden. Weiters gibt es ein großes Sekretariat, einen autofreien Pausenhof und Grünflächen, die in den nächsten Jahren im Rahmen von naturkundlichen Projekten bepflanzt und beackert werden können. Der Schulbau, der nahezu alle Wünsche der Schulgemeinschaft erfüllt, wurde von der Architektin Paola Marinelli so gestaltet, dass den Schülern und Lehrkräften viel Raum zur Entfaltung gegeben wird und die vielen abwechslungsreichen Schulprojekte unter idealen Bedingungen ausgeführt und umgesetzt werden können. Ingenieur Siegfried Pohl hat als Projektsteurer dafür gesorgt, dass die Bauarbeiten termingerecht abgeschlossen werden konnten. Am Samstag, den 12. März wird die Schule eingeweiht. Zur offiziellen Einweihungsfeier am Vormittag, die von den Schüler/innen und Lehrkräften der Schule gestaltet wird, werden u.a. die Landesräte Florian Mussner und Otto Saurer sowie der Schulamtsleiter erwartet. Am Nachmittag steht die neue Schule allen Interessierten offen. Die Lehrkräfte des Realgymnasiums werden die Besucher, darunter hoffentlich viele ehemalige Schüler/innen, Lehrkräfte, Eltern und Schulangestellte, durch das Gebäude führen. Die ehemaligen Professoren Josef Feichtinger, Leo Pircher und Alfred Strimmer werden den ehemaligen Schüler/innen – in Erinnerung an die "guten alten Zeiten" - kurze Latein-, Physik- und Chemielektionen erteilen.
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.