Super Stimmung in Prad

Publiziert in 27 / 2014 - Erschienen am 23. Juli 2014
Prad - Ziehorgelspieler, Gaukler, Musikanten, Schuhplattler, ­Animateure, Puppenspieler, Volkstänzer, Kunstmaler, Rapper, Clowns, Dichter und viele weitere Künstler verpassten dem Hauptplatz in Prad und den angrenzenden Straßen und Gassen am 13. Juli eine kunterbunte und unterhaltsame Jahrmarktstimmung. Hunderte große und kleine Besucher aus Prad, dem ganzen Vinschgau und darüber hinaus drängelten sich den ganzen Tag über durch das Dorf, um von der 3. Auflage der „Quetschkommode“ möglichst viel einzusaugen. „Der Ansturm war gewaltig“, freute sich Tanja Ortler, die Vorsitzende des Bildungsausschusses, am Tag nach dem Festival für Ziehorgel, Kunst und Kleinkunst. Die „Quetschkommode“ war vom Bildungsausschuss als Trägerverein zusammen mit vielen Vereinen und mit Unterstützung öffentlicher und privater Förderer organisiert worden. Das Erfolgsrezeptjavascript:bild('') des „Quetschkommode“ sieht Tanja Ortler vor allem darin, dass zusätzlich zu zahlreichen Künstlern und Gruppen sehr viele ­Prader bzw. örtliche Vereine direkt oder indirekt zum Gelingen dieses kinder- und familienfreundlichen Bildungs- und Kunstprojektes beitragen. „Dass es gegen Abend zu regnen begann, hat vor lauter Begeisterung kaum jemand wahrgenommen“, so Ortler. sepp
Josef Laner
Josef Laner
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.